Karlsbader Mitteilungsblatt

Skiclub Karlsbad

Generalversammlung 2017

01.07.2017

Am 12.07.17 fand die Generalversammlung des Skiclub Karlsbad in der Gaststätte zur Wagenburg in Langensteinbach statt.

Nicht nur der Tagesordnungspunkt 9 „Satzungsänderung“ sondern auch die große Teilnehmerzahl hatte an diesem Abend schon etwas Historisches. Unser Vorsitzender Hans-Peter Schaupp begrüßte zu Beginn 33 stimmberechtige Skiclubler sowie die lokale Presse, die mit ihrem Kommen ihr Interesse an unserem Vereinsgeschehen zeigten. Da in diesem Jahr erstmalig eine Satzungsänderung anstand, mussten einige Formalitäten und Rahmenbedingungen eingehalten werden. So übernahm Marco Mann die Versammlungsleitung und Roland Lindner die Protokollierung der Tagesordnungspunkte. Beide moderierten die Versammlung von Beginn bis Ende.

Mit großem Interesse verfolgten die Teilnehmer zuerst den Bericht unseres Vorstands. Anschließend berichtet unsere Schatzmeister Freddy über die finanzielle Situation. Bevor die einzelnen Spartenleiter dann über die vergangenen Ereignisse berichteten, zeigten die Kassenprüfer in ihrem Bericht auf, dass Freddy nicht nur die Finanzen im Griff hat sondern die Kasse auch stets gewissenhaft führt. Den einzelnen Spartenberichten konnte man darauf folgend entnehmen, dass unser Verein nicht nur auf einer wirtschaftlich grundsoliden Basis aufgestellt ist, sondern auch, dass „bei uns was geht“. Auch Hr. Weber von der lokalen Presse war überrascht von dem großen, ganzjährigen, abwechslungsreichen und interessanten Programm, welches den einzelnen Berichten zu entnehmen war.

Nach einer kurzen Aussprache zu den einzelnen Berichten, wurde der Schatzmeister sowie die ganze Verwaltung einstimmig entlastet. Mit der Entlastung ging auch eine Ära zu Ende. Hans-Peter Schaupp, Gründungsmitglied, Skischulleiter und zuletzt 14 Jahre unser erster Vorsitzender stand für eine Wiederwahl als erster Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung. Der Skiclub Karlsbad dankte Hans-Peter für seinen unermüdlichen Einsatz im Verein. Zu erwähnen ist, dass uns Hans-Peter aber weiterhin mit Rat und Tat als künftiger Beisitzer in der Verwaltung erhalten bleibt.

Nach der einstimmigen Entlastung der gesamten Verwaltung ging es über zum historischen Tagesordnungspunkt 9 „Satzungsänderung“. Unsere alte Satzung wurde zu einer Zeit verfasst und beschlossen, als der Jagatee noch mit Lira, Schilling oder Franc bezahlt wurde, die Skier so schmal und lang wie möglich sein mussten und ein Skihelm auf der Piste ein Fremdwort war. Dennoch hatte diese Satzung seit 1978 bestand.

Marco Mann stellte nochmals dar, weshalb die Verwaltung dennoch eine Satzungsänderung zur Abstimmung brachte. Bei der Satzungsänderung ging es um die Erneuerung des §12 unserer Satzung. In der alten Satzung bestand die Vorstandschaft noch aus einem 1. und 2. Vorstand. Die Verwaltung hatte den Mitgliedern vorgeschlagen den geschäftsführenden Vorstand in einen Team-Vorstand aus 2-5 gleichberechtigte Personen umzustellen. Eine Form der Vorstandszusammensetzung, die sich aufgrund rückläufiger ehrenamtlicher Bereitschaft in immer mehr Vereinen bewährt hat.

Nachdem der alte und neue Satzungsparagraf der Mitgliederversammlung vorgelesen wurde, erfolgte eine Aussprache dazu. Hier stand die Verwaltung den Anwesenden nochmals vor der Abstimmung über die neue Satzung für Fragen zur Verfügung. Die anschließende Abstimmung führte zu einer einstimmigen Zustimmung zu dieser Satzungsänderung. Danach stellten sich folgende Verwaltungsmitglieder für die Wahl in den geschäftsführenden Vorstand zur Wahl: Andrea Gropp, Freddy Selinger, Matthias Lindner, Roland Lindner und Marco Mann. Die Abstimmung erfolgte ebenfalls mit einer einstimmigen Zustimmung.

Mit Rainer Schymainsky konnten wir einen weiteren Wunschkandidaten als Beisitzer für unsere Verwaltung gewinnen. Er als auch Hans-Peter Schaupp wurden einstimmig von den stimmberechtigten Mitgliedern in die Verwaltung gewählt. Lieber Rainer … herzlich Willkommen in unserer Verwaltung.

Nachdem alle Entlastungen und Abstimmungen erfolgreich durchgeführt wurden, dankte die Verwaltung nochmals allen Anwesenden für das Vertrauen in ihre Arbeit.

Nach Abschluss der förmlich zu gestaltenden Tagesordnungspunkte, durften sich die anwesenden Skiclubler über die Vorschau für die Saison 17/18 erfreuen. Auch in der nächsten Saison bietet der Skiclub wieder ein abwechslungsreiches, über alle Jahreszeiten hinweg interessantes Programm an. Hierzu wurden und werden alle Mitglieder eingeladen mitzumachen und mitzufeiern. Die Verwaltung würde sich freuen, wenn wir möglichst viele Skiclubler und Freunde unseres Vereins bei einer unserer Aktivitäten und Ausfahrt wiedersehen würden.

Vor dem offiziellen Abschluss dankte die Verwaltung nochmals für das entgegengebrachte Vertrauen und allen, die sich immer aktiv in das Vereinsleben einbringen. Sei es in der Verwaltung selbst, beim Organisieren oder der Teilnahme an einer Veranstaltung, einer Ausfahrt oder durch das Mitwirken im Verein durch den persönlichen Einsatz. Um 21:15h wurde die historische Generalversammlung offiziell beendet.

Als Fazit kann man festhalten: Unser Verein ist gut aufgestellt und bietet seinen Mitgliedern ein interessantes und vielfältiges Angebot. Auch durch die hervorragende Jugendarbeit – das Kapital unserer Zukunft – kann man mit gutem Gewissen behaupten: Die Zukunft kann kommen!