Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Ausstellungräume im Karlsbader Heimatmuseum in Ittersbach wurden neu strukturiert

Redaktionelle Berichte

Ausstellungräume im Karlsbader Heimatmuseum in Ittersbach wurden neu strukturiert

12.09.2017

Großzügige Spende für moderne Ausstellungsvitrine der Kulturstiftung der Sparkasse an den Heimatverein

Das bereits im Jahre 1989 eröffnete Karlsbader Heimatmuseum in Ittersbach wurde in den letzten Monaten kontinuierlich neu strukturiert mit dem Ziel einer zeitgerechten Präsentation der Ausstellungsstücke. Betreiber der Einrichtung ist nach wie vor in ehrenamtlichem Engagement der Heimatverein Karlsbad mit Sitz in Ittersbach. So wurde in den letzten Wochen von der „Arbeitsgruppe Museum“ unter Regie von Erika Becker der Ausstellungsbereich im Obergeschoss mit Unterstützung der Gemeinde grundlegend saniert und komplett neu gestaltet. Finanziell unterstützt wurde der Heimatverein Karlsbad dabei durch die Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe. Die Themen Schule, Beruf und Kindheit hat man ergänzt um Teile aus den jüngsten Sonderausstellungen. Daneben sind nun die Berufe des Remonteurs und des Schuhmachers fester Bestandteil dieses Ausstellungsbereiches. Hinzu kamen ausgewählte Stücke wie eine Hobelsammlung mit Exponaten aus den Jahren um 1870 bis 1890 der Glaserei Gustav Denninger aus Langensteinbach. „Einen angemessenen Rahmen zur Präsentation dieser Stücke ermöglicht nunmehr die neue Ausstellungvitrine, die dank der großzügigen finanziellen Unterstützung der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe, für nahezu 3 000 Euro beschafft werden konnte“, berichtete Erika Becker beim Rundgang durch die Ausstellung. Sie erinnert gleichzeitig, dass das Heimatmuseum in Ittersbach eine Einrichtung für Gesamtkarlsbad sei. So sieht es auch Bürgermeister Timm. „Es ist von großer Bedeutung, die Geschichte der Vergangenheit für die kommenden Generationen zu bewahren. Dies wird hier beim Heimatverein Karlsbad in vorbildlicher Weise praktiziert“, meinte Timm und Gisela von Renteln von der Sparkassen-Stiftung betonte, dass man mit der Spende einen Beitrag zur Heimatgeschichte leisten und gleichzeitig das ehrenamtliche Engagement in diesem Bereich würdigen wolle. Die weiteren Ausstellungsbereiche des Heimatmuseums an der Friedrich-Dietz-Straße bieten die Themen: „Vorratshaltung unserer Vorfahren“ im Gewölbekeller, im ersten Obergeschoss wird das „Wohnen unserer Vorfahren um die Jahrhundertwende“ ab etwa 1890 dargestellt. Hinzu kommt eine komplette „Küche von damals“ mit dem „Wasserstein“ (heutige Spüle), aus einem Sandsteinblock gehauen und das Dachgeschoss bietet eine interessante Sammlung von sogenannten „Feierabendziegeln“. Weitere Informationen zum Karlsbader Heimatmuseum unter www.heimat-karlsbad.de

Beim offiziellen Rundgang durch den sanierten und neu strukturierten Ausstellungsbereich des Karlsbader Heimatmuseums in Ittersbach: Von links:   Florian Rosema, Sparkasse, Erika Becker, Heimatverein Karlsbad, Gisela von Renteln, Kulturstiftung Sparkasse, Bürgermeister Jens Timm und Ortsvorsteherin Heike Christmann. Foto: Weber

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik