Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Schnelles Internet für Karlsbad

Redaktionelle Berichte

Schnelles Internet für Karlsbad

09.01.2018

Vertragliche Leistungsvereinbarung zwischen Gemeinde und Netze BW GmbH abgeschlossen

Die Gemeinde Karlsbad und die Netze BW GmbH besiegelten am Donnerstag, 21. Dezember im Neuen Rathaus in Karlsbad-Langensteinbach ihre Partnerschaft in Sachen Breitbandausbau. Bürgermeister Jens Timm und Christoph Müller, Geschäftsführer der Netze BW, unterzeichneten einen Rahmenvertrag über die Anmietung, die Errichtung und den Betrieb einer entsprechenden Kommunikationsinfrastruktur. „Ich freue mich, dass die Partnerschaft mit der Netz BW GmbH dazu beiträgt, dass der Breitbandausbau in Karlsbad auf Touren kommt. Im Frühjahr 2018 ist damit zu rechnen, dass die Netze in Auerbach und Mutschelbach in Betrieb gehen“, so Bürgermeister Jens Timm. Ragnar Watteroth vertrat den Landkreis mit der Breitbandgesellschaft BLK bei dem Termin. „Wir finden es gut, dass mit Netze BW GmbH ein Partner im Boot sitzt der bereits vor Ort die Verhältnisse kennt und eine große Kompetenz hat“. Zu den vertraglichen Leistungen gehört das Verlegen der Leerohrinfrastruktur und der passiven Netztechnik, das anschließende Einziehen der Glasfaser-Kabel und das Anbinden der privaten Endkunden. Außerdem wird die Netze BW den Wartungs- und Entstördienst für das Leerrohrnetz und die passiven Netzkomponenten übernehmen. „Der mehrjährige Breitband-Pachtvertrag ist Ausdruck der vertrauensvollen Zusammenarbeit und strategischen Partnerschaft zwischen der Gemeinde Karlsbad, dem Landkreis und uns“, so Christoph Müller. Die Baumaßnahmen verteilen sich über alle Ortsteile von Karlsbad und werden Schritt für Schritt realisiert. Die ersten Teilnetze können bereits im Frühjahr 2018 in Betrieb genommen werden und für schnelles Internet in der Gemeinde sorgen. Die Netze BW verpachtet in den nächsten 15 Jahren die Leerrohrinfrastruktur an die Gemeinde. Danach kann die Kommune entscheiden, ob sie das Netz weiter pachten oder erwerben möchte. Alle anderen Komponenten des Breitbandnetzes gehen nach der Errichtung direkt in das Eigentum der Kommune über.

V.l.n.r. Christoph Müller, Geschäftsführer der Netze BW und Bürgermeister Jens Timm bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: Gemeinde Karlsbad

Die Kabelstränge sind ein sichtbarer Teil der Leistung der Netze BW GmbH für die Gemeinde Karlsbad. Foto: Gemeinde Karlsbad