Karlsbader Mitteilungsblatt

Gemeindebücherei

Aktuelles

28.07.2022

● Großer Bücherflohmarkt beim Ferienspaß-Flohmarkt

Am Samstag, 30.07.22 findet auf dem Rathausplatz der große Ferienspaß-Flohmarkt statt. Aus diesem Anlass gibt es in diesem Jahr auch wieder unseren Bücherflohmarkt vor der Bücherei. Von 10.00 bis 12.30 Uhr gibt es kistenweise Bücher zu Minipreisen. Bei Regen findet der Flohmarkt nicht statt!


● Szenische Lesung mit Norbert Frensch
Bereits zum dritten Mal fand in der Gemeindebücherei eine Szenische Lesung mit Norbert Frensch statt.
„Stimmen“ war der Titel und unterschiedlichen Männern wurden in mehreren Monologen Stimmen gegeben.
Da war zunächst der Flaneur, der Sammler von Beobachtungen, Feststellungen, Einzelheiten und Bemerkungen. Er kommt aus einer armen Familie und fühlt sich den Abgestürzten nah. Der Verlassene, der von einer Frau Zurückgelassene, versucht, seine Situation zu begreifen. Er kämpft mit dem Verlust, der Einsamkeit und dem Alter. Der Gewalttätige rechtfertigt seine Taten mit sozialer Frustration. Er fühlt sich vom Leben betrogen und lässt seine Wut auf Banker und Reiche an Frauen aus und glaubt auch noch, dies geschehe aus Liebe. Der Unbehauste schließlich reist von Ort zu Ort und findet nirgendwo ein Zuhause oder Zugehörigkeit. Selbst der Friedhof in der Bretagne, den er sich als "letzte Heimat" ausgesucht hat, ist ausgebucht und so muss er schließlich seiner Bestattung auf einem Friedhof zwischen Autobahn und Tiermehlfabrik beiwohnen.
Als fünfte Person wurde ein Mann fast ganz ohne Stimme vorgestellt, ein kranker Geflüchteter, von dem niemand wusste, woher er kam, was für eine Sprache er verstand und wer er war. Im Hospiz singt ihm die Pflegerin ein russisches Schlaflied vor und er kann in Frieden sterben. Der letzte Mann muss Abschied nehmen von seiner sterbenden Frau, die für ihn der Fels, die Rettung war. Sie kann erst loslassen, wenn er nicht mehr im Raum ist. So wartet er zuhause auf die Todesnachricht aus dem Hospiz.
Zum Abschluss las Norbert Frensch einen Text von Gabriele von Arnim, der dazu aufruft, sich Sensucht zu bewahren, da sie lebendig hält und unbekannte Möglichkeiten eröffnet.

Norbert Frensch hatte sehr einrucksvolle Texte ausgewählt, die noch lange im Zuschauer nachhallten. Die verschiedenen Menschentypen kamen einem sehr nahe und man fühlte sich oft in deren Situation versetzt und  konnte ihre Schwierigkeiten oder Probleme nachvollziehen.
Untermalt wurden die einzelnen Monologe mit passenden Musikstücken.

Mit ganz einfachen Mitteln, wie dem Wechseln einer Mütze wechselte Norbert Frensch von einer Person zur nächsten.
Die nächste Veranstaltung mit Norbert Frensch in der Bücherei wird ein Wolfgang Borchert-Abend am Freitag, 21.10. sein.

● Was tun mit den ausgeliehenen Medien bei Corona-Erkrankung
Wir möchten unsere Leserinnen und Leser, die an Corona erkrankt sind bitten, ausgeliehene Medien nicht während ihrer Erkrankung in die Bücherei zurück zu bringen, bzw. zurück bringen zu lassen. Medien können in solchen Fällen problemlos telefonisch verlängert werden. Außerdem erheben wir bei Coronaerkrankung keine Versäumnisgebühr. Vielen Dank für Ihr Verständnis! 

● Ausleihe von e-Medien (Onleihe) in der Gemeindebücherei Karlsbad
Mit einem Lese-Ausweis aus der Gemeindebücherei Karlsbad können  Sie das Angebot des Bücherei-Verbundes eBooks & more - Bibliotheken Mittlerer OberRhein nutzen! Sie können aus einem Bestand von über 25 000 E-Medien auswählen und sich Titel auf Ihren PC, Ihr Tablet, Ihr Smartphone oder Ihren e-book-Reader herungterladen. Einen Flyer mit weiteren Informationen bekommen Sie in der Gemeindebücherei. Die Möglichkeit der Recherche im Katalog besteht auch ohne Leseausweis. Schauen Sie einfach unter www.onleihe.de/more . E- Medien können 24 Stunden am Tag von Ihrem PC zuhause aus oder direkt auf ein Lesegerät heruntergeladen werden!