SV Langensteinbach

SVL Turnen

05.03.2018

6 Mannschaften am Start – 6 Podestplätze

Auch wenn es wieder einmal ein langer Wettkampftag werden sollte, doch der 3.3. war ein Glückstag für die SVL-Turnerinnen beim Geräte-4-Kampf. Es standen in Bretten die Turnerjugend Bestenkämpfe des Turngaus Karlsruhe an und die Turnabteilung des SVL war mit 6 Mannschafen vertreten. In allen 3 Durchgängen turnten unsere Mädchen, das bedeutete für die zwei Trainer und die Kampfrichter einen 12 Stunden-Dauereinsatz. Deshalb geht unser Dank an unsere Kampfrichter Anna und Beate, und besonders an Uli, der den kompletten Samstag und Sonntag (Wettkampf der Turner) im Einsatz war. Danach bräuchte man eigentlich ein freies Wochenende.

Aber zurück zu unseren Hauptakteuren. Gleich morgens um 8 Uhr turnten sich unsere zwei jüngsten Mannschaften ein, die W8/9 in der Gauklasse und die W10/11 erstmals in der höheren Bezirksklasse. Beide hatten 15 bzw. 16 konkurrierende Mannschaften. Bei der Siegerehrung wurde es richtig spannend, weil das Feld von hinten aufgerollt wurde. Beide Mannschaften durften bis zum Schluss sitzen bleiben, das bedeutete für Barbara, Elina, Enie und Katharina den 1. Platz in der Gauklasse und für Franziska, Johanna, Leni, Marlene und Stine den 1. Platz in der Bezirksklasse. Damit qualifizierten sich diese sogar für den Bezirksentscheid. Da waren alle platt – aber sie haben verdient gewonnen.

Damit war der erste Durchgang vorbei und die Mädchen der W10/11 turnten sich bereits ein. Hier hatten wir mit Laura und Paula zwei „alte Hasen“ und mit Anna, Robin Lia und Svea drei „Frischlinge“ am Start. Auch sie starteten in einem großen Starterfeld von 16 Mannschaften. Unsere 5 Turnerinnen turnten sehr homogen, hatten keine Stürze und kamen alle für ihre Mannschaft in die Wertung. Auch sie durften das Treppchen besteigen und wurden mit dem tollen 2. Platz für ihre guten Leistungen belohnt.

Schlag auf Schlag ging es weiter. Der dritte Durchgang begann allerdings schon mit großer Verspätung, die der riesigen Teilnehmerzahl geschuldet war. Hier hatten wir gleich drei Mannschaften am Start, was ein logistisches Problem bei der Betreuung bedeutete. Doch Valentina hatte die Ruhe weg und schnappte sich die beiden Mannschaften für den Gau-Wettbewerb und Martina betreute die „Rumpfmannschaft“ in der Offenen Bezirksklasse. Bei den Großen machte sich leider der Ausfall von zwei Turnerinnen bemerkbar und am Tag selbst konnte Sarah krankheitsbedingt erst am 2. Gerät ins Geschehen eingreifen. So musste Tabea an ihrem Angstgerät, dem Schwebebalken, ohne große Vorbereitung doch turnen. Jule und Laura, die erstmals eine P7 am Stufenbarren turnte, ergänzten die Mannschaft. Am Ende erreichten sie im Gesamtklassement den 3. Platz.

Zeitgleich turnten in der W12/13 Emily, Irem, Judith, Lina und Lotta, wobei Irem und Lotta gleich zwei Jahrgänge hochgemeldet waren. Auch sie belegten in einem großen Starterfeld von 13 Mannschaften den 1. Platz! Bei den W14/15 Turnerinnen starteten mit Lara, Lisa, Marie und Sofia nur 4 Turnerinnen und da der letzte Durchgang sich so verzögerte, am letzten Gerät, dem Schwebebalken sogar nur zu dritt. Jetzt durfte nichts mehr schiefgehen. Souverän meisterten die 3 verbliebenen Turnerinnen diese Situation, standen ihre Handstände auf dem Balken und wurden durch das Ersteigen des Siegerpodestes auf den obersten Platz, mit nur 0,25 Punkten Vorsprung, Sieger in ihrer Klasse. Etwas Glück gehört eben auch dazu.

Aber wie sagt man so schön, nach dem Wettkampf ist auch vor dem Wettkampf. Dies gilt nicht nur für unsere Wettkampfturnerinnen, die im Mai erstmals in der Gauliga starten, sondern auch für unsere SVL-Turner, die am nächsten Tag ihren ersten großen Wettkampf hatten. Dazu mehr auf unserer Homepage (https://turnen.sv-langensteinbach.de) und in der nächsten Ausgabe.

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik