Karlsbader Mitteilungsblatt

Redaktionelle Berichte

Fahrt aufgenommen

10.04.2018

Breitbandkabelausbau in Karlsbad-Auerbach geht in Betrieb – neue Kunden herzlich willkommen – weitere Gebiete werden erschlossen

Mit einem symbolischen Knopfdruck wurde Ende März 2018 in Karlsbad-Auerbach der Breitbandausbau beim Point of Presence (POP) in Betrieb genommen. Zeitgleich gab es grünes Licht für das Netz in Karlsbad-Mutschelbach und Karlsbad-Spielberg. Neben Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und Bürgermeister Jens Timm waren Gemeinde- und Ortschaftsräte sowie Vertreter des Landkreises und der beteiligten Firmen bei dem kleinen Feierakt am Rathaus in Auerbach anwesend. Dort befindet sich auch der sogenannte Point of Presence (POP). Er ist der Knotenpunkt zwischen den einzelnen Kabelverzweigern und der Glasfaserleitung. Vor gut 18 Monaten hatte Netze BW mit dem Bau des innerörtlichen Netzes begonnen, dieser Abschnitt des Breitbandausbaus ist nun abgeschlossen. Fortan können die Haushalte von Übertragungsraten von mindestens 50 mBit/s profitieren. Derzeit können 350 Haushalte an das Glasfasernetz angeschlossen werden. Auch das Rathaus in Auerbach ist bereits eingebunden.  

Bürgerinnen und Bürger sollen Angebot nutzen 

„Die Inbetriebnahme der Netze ist ein Meilenstein für Karlsbad“, so Bürgermeister Jens Timm. Mit der Netze BW habe die Gemeinde einen Pachtvertrag geschlossen, welcher es der Gemeinde ermögliche, das Netz nach 15 Jahren zu kaufen. „Nun gilt es für die Bürger und Bürgerinnen das Angebot zu nutzen, damit sich die kommunale Investition bezahlbar macht“, so Timm weiter.  Hierzu hat der Netzbetreiber inexio in den vergangenen Monaten bereits sämtliche Haushalte in Auerbach angeschrieben und Informationsveranstaltungen angeboten. „Wir werden weiterhin die Werbetrommel rühren und die Menschen direkt ansprechen“, betonte Katja Kiefer von inexio. Landrat Christoph Schnaudigel sprach zwar von einem steinigen Weg, der nun endlich zu Ende gehe, betonte aber zugleich, dass Karlsbad ein hervorragendes Beispiel für die gelungene Zusammenarbeit aller Beteiligten sei. Weiter zeigte er sich zufrieden mit den Investitionen im ländlichen Raum. „Diese Investitionen sind notwendig, wenn man bedenkt, dass sich das Datenvolumen alle 18 Monate verdoppelt. In naher Zukunft wird die Digitalisierung in weitere gesellschaftliche Prozesse vorstoßen. Deshalb gilt es nun die Weichen zu lenken“, so Schnaudigel abschließend. Ragnar Watteroth, Dezernent für Finanzen und Beteiligungen beim Landratsamt, lobte den nachhaltigen Schritt der Kommune. „In anderen Kommunen haben   sich Breitbandkabel Landkreis Karlsruhe, EnBW, Netze BW und der Netzbetreiber inexio als ein verlässlicher Partner erwiesen“, meinte Watteroth. Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich. Die Menschen könnten an der Digitalisierung teilhaben und müssten nur für die Leistung bezahlen, welche beim Kunden ankomme. Auch Ortsvorsteher Hans-Gerhard Kleiner begrüßte diesen Schritt der Gemeinde und freute sich, dass Auerbach eine Art Vorreiterrolle einnimmt.

Beeindruckende Größen – weitere Planungen

Seit Beginn der Breitbandausbauarbeiten im September 2016  wurden bis heute in Auerbach circa 3750 Meter Leerrohr verlegt. Vom POP verläuft eine 36 Kilometer lange Leitung in die Serverräume von inexio, welche die Kunden versorgen. Um mit dem Backbone nach Karlsbad zu gelangen, hat die BLK GmbH die Trassen der TelemaxX GmbH (Gesellschafter der BLK GmbH) von Karlsruhe aus bis nach Karlsbad-Langensteinbach gepachtet. Anschließend verläuft das Backbone weiter nach Mutschelbach, Auerbach und Spielberg. In Mutschelbach ist der Breitbandausbau abgeschlossen, hier wird derzeit noch auf die Zuleitung (Backbone) vom Landkreis Karlsruhe gewartet. Das Gebiet "Eichbusch" in Langensteinbach wird zusätzlich an das Glasfasernetz direkt angebunden. Die Fertigstellung der Baumaßnahmen soll im April erfolgen.  Zudem sollen in diesem Jahr die Schulen und Förderschulen in Langesteinbach mit Breitband versorgt werden. Auch mit dem Glasfaserausbau im Gewerbegebiet Karlsbader Schießhüttencenter (KSC) wurde begonnen.

Infos

Wer Interesse an einem FiBER-Vertrag hat, um eine leistungsstarke Datenverbindung zu erhalten, kann sich an die  inexio GmbH wenden. Für Firmenkunden ist Herr Christian Bröttner Ansprechpartner  (Telefon 06831-50 30 328, vertrieb@inexio.net, www.inexio.net ). Unter www.myquix.de oder telefonisch unter 0800 784 93 75 können sich die Privatkunden über die verschiedenen Tarife informieren.

V.l.n.r.: Katja Kiefer vom Betreiber inexio, Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Bürgermeister Jens Timm, Leiter Dienstleistungsmanagement und Telekommunikation Netze BW – Herr Gross,  Director Development Netze BW - Thomas Ziehl, Ortsvorsteher Hans-Gerhard Kleiner und Dezernent für Finanzen und Beteiligungen beim Landratsamt -  Ragnar Watteroth.

Eine zentrale Einrichtung für den Breitbandausbau sind die Point of Presence (POP)-Einrichtungen in den Ortsteilen, hier der Standort neben dem Rathaus in Karlsbad-Auerbach. Fotos: Meister

 

 

 

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik