Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Friedhöfe der Gemeinde im Wandel

Redaktionelle Berichte

Friedhöfe der Gemeinde im Wandel

15.05.2018

Rundgang in Langensteinbach und Auerbach

Bürgermeister Jens Timm verschaffte sich zusammen mit Garten- und Umweltamtsleiter Dr. Klaus Rösch sowie den Ortsvorstehern bzw. stellvertretenden Ortsvorstehern Otto Höger, Hans-Gerhard Kleiner und Roni Lörch Ende April einen Überblick über die Baumaßnahmen. Im Zuge dieses Rundganges wurden neben Mutschelbach (Bericht siehe Vorwoche) auch die Friedhöfe in Langensteinbach und Auerbach besucht.

Friedhof Langensteinbach

Im alten Teil des Langensteinbacher Friedhofs ist ein weiterer Bereich überarbeitet worden, der zukünftig als Urnengemeinschaftsgrab genutzt werden soll. Diese alternative Bestattungsart wird zur Zeit stark nachgefragt. Auf einem von der Gemeinde gärtnerisch gepflegten Beet finden Urnenbestattungen unter einem beschrifteten Grabstein statt. Auf dem neu entstandenen Bereich finden etwa 30 Urnen Platz. Außerdem werden dort in einem nächsten Schritt drei Urnenstelen mit einer Kapazität von insgesamt 12 Urnenkammern aufgestellt. Die Vorarbeit ist bereits erfolgt. Der finanzielle Aufwand für die Gemeinde beträgt 35.000 €.

Friedhof Auerbach

Auf dem Friedhof in Auerbach besteht aktuell kein großer Bedarf am Anlegen neuer Grabstätten. Trotzdem sind auch hier Flächen für die künftige Nachfrage angelegt worden. Ortschaftsrätin Annegret Ewert-Wurster hatte die Gestaltungsidee, auf denen weiter aufgebaut werden konnte. Mit den Haushaltsmitteln aus dem Jahr 2017 in Höhe von 89.000 € sind im alten Teil zunächst die Wege neu gestaltet worden. Aus den geradlinigen Wegen ist ein gestalterisch schönes,  gewundenes Wegenetz entstanden. Damit können die freigehaltenen etwa 1.200 m² Flächen gut erreicht werden. Besonderen Wert hat der Ortschaftrat Auerbach auf eine möglichst insektenfreundliche Bepflanzung gelegt. Aus diesem Grund ist als zentraler Baum ein Tulpenbaum gepflanzt worden. Sie sind  besonders gute Bienenweiden.

Fotos: Gemeinde Karlsbad

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik