Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Kindergärten > Kindergärten Spielberg > Evangelische Kindertagesstätte > Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen.

Evangelische Kindertagesstätte

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen.

12.10.2018

Als wir hörten, dass es beim Schäfer Mario neben Schafen auch noch andere Tiere geben soll, wollten wir uns diese unbedingt einmal anschauen. Nach unserem gemeinsamen Frühstück starteten wir in das großes Abenteuer. Wir Großen wanderten mit Unterstützung zweier Mamas, Bollerwagen und guter Laune in Richtung Waldkulturpfad. Unsere jüngsten "Enten" durften später mit dem Bus zum Bauernhof fahren und waren sogar schon vor uns da... Nachdem wir uns alle begrüßt und erklärt bekommen haben worauf wir Acht geben müssen, durften wir die ganzen Tiere besuchen. Da waren tatsächlich große Rinder, besondere Schafe, schwarze schnelle Hühner und zottelige Esel. Die flinken Streifenhörnchen durften wir sogar mit Äpfeln füttern, die sie mit uns geteilt haben... Mutig und vorsichtig hielten wir kleine weiche Küken auf unseren Händen. Und Lilli, das Hauslämmchen begleitete Leonie und uns auf Schritt und Tritt. Während die Jungs den Traktor fleißig mit Heu beladen haben, gingen wir anderen mit Mario zur Weide. Nach einem lauten Pfiff kam der Bulle Albert mit dem Nasenring und seiner Herde angelaufen. Hatte der große und spitze Hörner! Nach so viel Aufregung bekamen wir von der Schäferin eine leckere Stärkung. Als Dankeschön für alles sangen wir ein fröhliches Lied. Bevor wir uns auf den Heimweg machten, lockte Leonie noch ihre Shetlandponys an und wir durften beide streicheln. Dann wurde es Zeit, Abschied zu nehmen. Unsere Beine wurden auf dem langen Weg sehr müde, aber eine kurze Pause im Bollerwagen half uns, tapfer und wacker durchzuhalten. Vielen Dank an Frau Schneyer und Frau Schlittenhardt, dass sie uns gezogen haben und an Frau Hartmann, die unsere fünf kleinen "Enten" zum Hof gefahren hat! Im Kindergarten angekommen, hatten wir viel zu erzählen. Es gibt also tatsächlich noch andere Tiere, außer Schafe, beim Schäfer Mario! Glücklich und erschöpft blicken wir auf einen tollenn Tag zurück. Vielen Dank Leonie, Mario und Ute, dass Ihr uns eingeladen habt!