Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Straße saniert und Gehweg verlängert

Redaktionelle Berichte

Straße saniert und Gehweg verlängert

29.01.2019

Jugendzentrum jetzt auch gut zu Fuß zu erreichen

Seit Jahresende 2018 ist sie offiziell abgenommen – die komplett sanierte Straße „Am Schelmenbusch“ mit verlängertem Gehweg. Bürgermeister Jens Timm und Ortsbaumeister Ronald Knackfuß nahmen sie beim Ortstermin Ende Januar 2019 in Augenschein. Die Maßnahme kostet die Gemeinde ca. 336.000 Euro. Die Straße befand sich im Bereich zwischen der Beckerhalle sowie dem Jugendzentrum in einem sehr schlechten Zustand und war aufgrund der vielen Aufbruch- und Schadstellen dringend sanierungsbedürftig. Daher wurden im Haushalt 2017 Mittel für Planung und 2018 zur Realisierung eingestellt. Bei der Straße „Am Schelmenbusch“ handelt es sich um eine Erschließungsstraße im Wohngebiet, die in einen Feldweg im Bereich des Jugendhauses übergeht. Die sanierte Straße entspricht von der Trasse und Lage im Gelände der bisherigen Straße. Sie wurde im Bereich der Beckerhalle auf ca. 8,10 Meter Breite ausgebaut (Fahrbahnbreite 6,10 Meter und einseitiger Gehweg mit einer Breite von 2 Meter). Die Fahrbahn verengt sich im Bereich des Tennisclub auf ca. 4 Meter und im Bereich des Jugendhauses auf ca. 3 Meter. Der bestehende Gehweg endete auf Höhe der Beckerhalle. Im Zuge der Baumaßnahme wurde er bis zum Jugendzentrum weitergeführt. Bürgermeister Jens Timm und Ortsbaumeister Ronald Knackfuß machten sich auch ein Bild von dem Radparcour unmittelbar neben  Straße. Hier kam es immer wieder zu gefährlichen Situationen mit dem Autoverkehr. Aus diesen Gründen soll dieser sogenannte Pumptrack im Frühjahr 2019 auf gemeindeeigene  Flächen an der Beckerhalle verlegt werden.

Saniert und mit verlängertem Gehweg bis zum Jugendzentrum zeigt sich die Straße „Am Schelmenbusch“, links Bürgermeister Jens Timm, daneben Ortsbaumeister Ronald Knackfuß. Foto: Gemeinde Karlsbad

Rechts neben der Straße befindet sich der Radparcour (Pumptrack), der verlegt wird. Foto: Gemeinde Karlsbad