Karlsbader Mitteilungsblatt

ARCHIV: SV Langensteinbach

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Abt. Volleyball

11.02.2019 – 31.07.2019

Mehr erhofft

SG Untergrombach/Spöck – SVL 3:0 (25:22; 25:6; 25:18)

SVL – TV Öschelbronn 3:0 (25:19; 25:22; 25:10)

Etwas mehr erhofft hatte sich unsere Mixed-Mannschaft beim Spieltag am vergangenen Sonntag in Spöck. Zwar waren die Gastgeber als Tabellendritter klar der Favorit, aber wir hatten mit 5 Männern und vier Frauen eine starke Truppe, die zudem noch hoch motiviert war. Umso enttäuschender war dann die klare Niederlage gegen die Spielgemeinschaft aus Spöck und Untergrombach.

Im ersten Durchgang konnte unser Team noch gut mithalten, zeigte spektakuläre Ballwechsel und eine beeindruckende Leistung in der Abwehr. Trotzdem mussten wir von Beginn an der Führung der Gastgeber hinterherlaufen, lagen phasenweise bis zu 5 Punkte zurück, kämpften uns dann aber bis zum 17:17 heran. Leider waren wir dann nicht clever genug, den ersten Satz konsequent zu Ende zu spielen. Mit 22:25 ging er knapp verloren. Was dann mit der Mannschaft geschah, können wir auch nicht so recht begreifen. Spielzüge, die vorher erfolgreich zu Ende gespielt wurden, brachten nicht mehr den erhofften Erfolg. Individuelle Fehler nahmen immer mehr zu. Ganz bitter war eine lange Durststrecke, bei der der stärkste Spieler aus der Hardt sage und schreibe 15 Angaben am Stück machte und so den Satz fast im Alleingang entschied. Immerhin gelang es uns danach, noch einmal bessere Aktionen zu zeigen. Zwar dominierte auch im dritten Satz am Ende die Spielgemeinschaft, aber ganz so deutlich war der Leistungsunterschied dann doch nicht mehr zu sehen.

Dass wir trotz dieser klaren Niederlage die Heimfahrt nicht ohne Punkte antreten mussten, hatten wir dem Sieg im ersten Spiel zu verdanken. Zwar gab es da nicht die spektakulären Ballwechsel, war der ganze Spielverlauf insgesamt etwas zäher und die verhaltene Stimmung wohl dem ungeliebten Termin am Sonntag morgen geschuldet. Aber immerhin ließen wir uns von dem unkonventionellen Spiel der jungen Öschelbronner Mannschaft nicht aus der Ruhe bringen, profitierten von vielen Fehlern der Gegner und schaukelten nicht zuletzt auch aufgrund der personellen Überlegenheit den Sieg sicher nach Hause. Für das Training bleibt als wichtigste Aufgabe nun zunächst einmal, die individuelle Fehlerquote wieder zu reduzieren. Insbesondere bei den Angaben sollte dieses Ziel schnell erreicht werden, damit wir bei unserem nächsten Spiel mal wieder zwei gewonnenen Spiele bejubeln können.

Trainingszeiten

Montags, 20.35-22.15 Uhr, BECKER-Halle

Kontakt

Email: info@svl-volleyball.de