Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Breitbandförderung im Landkreis Karlsruhe setzt sich fort

Redaktionelle Berichte

Breitbandförderung im Landkreis Karlsruhe setzt sich fort

05.03.2019

Weitere 285.000 Euro für den Breitbandausbau im Landkreis Karlsruhe

In der ersten Förderbescheidsübergaberunde 2019 überreichte das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg am 22. Februar auch dem Landkreis Karlsruhe wieder Förderbescheide in Höhe von knapp 285.000 Euro. Zwei der drei bewilligten Maßnahmen sehen den Anschluss von Schulen an das kommunale Glasfasernetz vor. In der Gemeinde Karlsbad wird der Anschluss des Schulzentrums und der schulsportlichen Einrichtungen mit 186.276 Euro gefördert. Die Gemeinde Oberderdingen erhält 36.387 Euro für den FTTB-Anschluss der Leopold-Feigenbutz-Realschule. "Die Förderzusagen für die vorgesehenen Schulanbindungen unterstützen den Landkreis Karlsruhe, seine Digitalisierungsoffensive insbesondere auch an den Schulen voranzubringen", sagte Landrat Dr. Schnaudigel. Der Landkreis Karlsruhe selbst erhält 62.010 Euro für die Erweiterung des Backbonenetzes in der Gemeinde Zaisenhausen zu dem Übergabepunkt im Ortskern am Rathaus. Mit nun 148 bewilligten Fördermaßnahmen sind nun rd. 15,91 Mio. Euro an Breitbandförderung dem Landkreis Karlsruhe bewilligt worden. Weitere 43 Förderanträge mit einem Fördervolumen von 4,3 Mio. € stehen derzeit zur Entscheidung noch aus.

Zu den Empfängern der Breitbandförderung im Landkreis zählt auch die Gemeinde Karlsbad. V.l. Bürgermeister Jens Timm, Digitalisierungsminister Thomas Strobl und der Stellvertreter des Landrates, Finanzdezernent Ragnar Watteroth, beim Übergabetermin in Stuttgart. Foto: Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg

Rubrik-Archiv anzeigen