Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Gruppen, Vereine und Initiativen > Gesundheit > Aktiv gegen Stigma > Arbeit und psychische Erkrankung – Perspektive der Arbeitgeber

Aktiv gegen Stigma

Arbeit und psychische Erkrankung – Perspektive der Arbeitgeber

02.03.2019

Aktiv gegen Stigma e.V.

Verein zur Förderung Betroffener von psychischen Erkrankungen

www.aktivgegenstigma.de

 

Veranstaltung am 19.03.2019 im Berufliche Bildungs- und Rehabilitationszentrum

 

Arbeit und psychische Erkrankung – Perspektive der Arbeitgeber 

 

Unsere ersten gemeinsamen Veranstaltungen in den vergangenen Jahren zum Thema Auswirkung psychischer Erkrankung auf den Arbeitsmarkt und die berufliche Leistungsfähigkeit haben wir genutzt, um in eine Diskussion unterschiedlicher Expertenperspektiven zwischen "Gesundheitsprofis" und Arbeitgebern einzusteigen. Außerdem war es uns gelungen, Menschen mit psychischen Problemen sowohl aus der  Gesundheits- aber auch aus der Arbeitsperspektive in die Diskussion einzubinden.

Mit diesem Projekt, eine offene Diskussion über ein häufig als schwierig betrachtetes Thema zu führen, ist es gelungen, gemeinsame Themen zur Sprache zu bringen, Schnittstellen zwischen medizinsicher bzw. Rehabilitations- und Arbeitsperspektive zu überbrücken und in einen intensiven Austausch über mögliche gemeinsame Zielsetzungen und Themen zu kommen.

Mit der diesjährigen Veranstaltung wollen wir diesen Prozess fortsetzen, indem wir uns verstärkt der Arbeitgeberperspektive auf das Thema psychische Gesundheit am Arbeitsplatz und Integration psychisch erkrankter Menschen zuwenden. Wir freuen uns sehr, dass uns dazu Herr Breuer von der Firma Neff in Bretten und Herr Augenstein von der Firma Bauer-Walser in Keltern bei Pforzheim an ihren Erfahrungen teilhaben lassen und hoffen, dass sich aus diesen beiden Beiträgen wieder eine intensive Diskussion über die Grenzen von Behandlungs- und Rehabilitationseinrichtungen und Firmen hinweg ergeben können.

Hierzu laden wir Sie als Arbeigeber auch in diesem Jahr ins Berufliche Bildungs- und Rehabilitationszentrum am SRH Standort Karlsbad-Langensteinbach am 19.03.2019 ab 17:30 Uhr ein. Veranstaltungsort ist der Raum E 4002/4003 des BBRZ. Dort werden wir unsere Veranstaltung auch beginnen, nach den Vorstellungen von Herrn Breuer und Herrn Augenstein und unserer Diskussion werden wir Ihnen dann die Möglichkeit geben durch die Vorstellung von Einzelprojekten für berufliches Training und Ausbildung die Methoden der beruflichen Rehabilitation vor Ort weiter kennen zu lernen. Den Abend möchten wir mit Ihnen im Anschluss bei einem Imbiss im Foyer des Beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentrums ausklingen lassen.

Wir hoffen, dass wir mit diesem Programm Ihr Interesse wecken konnten, unser Projekt der offenen Diskussion über Einrichtungs- und Institutionsgrenzen hinweg fortzuführen, und freuen uns über Ihr Kommen.

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik