Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Kindergärten > Kindergärten Spielberg > Evangelische Kindertagesstätte > Ev. KiTa Spielberg bereitet die Kinder auf das weitere Leben vor...

Evangelische Kindertagesstätte

Ev. KiTa Spielberg bereitet die Kinder auf das weitere Leben vor...

02.03.2019

... durch Ausbildung zum Kindersanitäter

In zwei Einheiten zum Thema "Erste Hilfe" haben die "schlauen Füchse", so nennen sich die Schulanfänger, von unserer Kinderkrankenschwester Frau Binder viel Neues erfahren.

Nach einer spannenden Geschichte erfuhren sie was Erste - Hilfe ist, wie man helfen kann und wie das Symbol aussieht. Bei der Entdecker Tour durch die KiTa haben sie die Notausgänge und Fluchtwege gefunden und sind durch diese nach draußen geklettert. Aufmerksam forschten sie, wo das "Erste - Hilfe - Symbol" angebracht ist und wo die Erste - Hilfe Taschen lagern.

Sie probierten ob die glitzende Rettungsdecke tatsächlich wärmt und wie Verbände gelegt werden. Dazu bekamen sie sogar "echte Wunden" geschminkt

Wie heißt die Notrufnummer? Welche Fragen muß ich beantworten? Das und vieles mehr wurde praktisch geübt. Am Ende bekamen alle einen Kindersanitäterausweis. Darauf waren alle sehr stolz, denn sie fanden es toll, dass sie als Kind wichtig sind und das sie selbst helfen oder Hilfe holen können.

...indem sie jetzt wissen wie man richtig über die Straße geht.

Am Dienstag, den 19.02.2019 besuchten die Schulanfänger die Jugendverkehrsschule in Ettlingen. Wir wurden herzlich von der Polizistin, Frau Mellert, aufgenommen.

Zum Einstieg stellte sie uns ein paar Fragen, wie z.B.: "Muss man sich im Auto anschnallen? Wenn ja, warum? Ist das Tragen von einem Helm wichtig?"

Die Schulanfänger konnten alle Fragen mit Bravour beantworten. Bei einem Mitmach-Film konnten wir lernen wie man sicher über die Straße geht. Das war sehr interessant und wir hatten viel Spaß dabei.

Nach einer kleinen Pause, ging es raus auf den Verkehrsübungsplatz. Dort zeigte die Polizistin wie man über die Straße gehen muss und welche Regeln wir beachten müssen.

Dann teilte sie die Schulanfänger in zwei Gruppen ein. Die einen schlüpften in die Rolle der Fahrzeuge und fuhren mit Laufrädern über die Straße. Die andere Gruppe spielten die Fußgänger. Natürlich wechselten wir die Gruppen, dass jeder mal in eine andere Rolle tauchen konnte. Zum Abschluss bekamen wir von der Polizistin jeweils einen "reflektierenden Bären".

"Für uns wahr das heute ein sehr schöner Tag. Vielen Dank!" Mit diesem Satz bedankten wir uns herzlich bei Frau Mellert und machten uns auf den Rückweg zum Kindergarten.