Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Erste Standorte in Betrieb

Redaktionelle Berichte

Erste Standorte in Betrieb

21.07.2020

Neue Blitzsäulengeneration in Karlsbad-Mutschelbach und Ittersbach installiert

Bau und  erster Test erfolgreich: Die Messstellen Mutschelbach, Waldenserstraße (Richtung Langensteinbach) und Ittersbach Pfinztalstraße (Richtung Feldrennach) sind betriebsbereit. Bürgermeister Jens Timm und Harald Borvitz – Gemeindevollzugsbediensteter machten sich vor Ort ein Bild über die Funktion der Anlagen. In der Maisitzung hatte der Gemeinderat der Auftragsvergabe für die zwei Messsäulen zur stationären Geschwindigkeitsmessung und für zwei Messeinschübe für rund 131.200 Euro an die Firma VidiCon zugestimmt. Zum Einsatz kommt eine komplett neue Laser-Messtechnik, welche ohne Einbauten in der Fahrbahndecke zurecht kommt und somit keine Verschleiß mehr entsteht. „Ich freue mich, dass der Gemeinderat mit der Entscheidung für die neue Blitzsäulengeneration das Verkehrskonzept bestätigt hat“, so Bürgermeister Jens Timm. Letztlich profitieren alle Bürgerinnen und Bürger in Karlsbad von  der Geschwindigkeitsüberwachung. Wenn die beiden Anlagen ihren Praxistest bestehen, sollen weitere Messanlagen im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel im Jahr 2020 ausgeschrieben werden. Das  betrifft die Standorte  Auerbach -  Hailerstraße aus Richtung Langensteinbach (beim Gasthaus Hirsch), Spielberg - Enzstraße aus Richtung Langensteinbach (bei der Grundschule) und Langensteinbach - Spielberger Straße aus Richtung Ittersbach (beim Freibad). Für diese Standorte soll neben den Säulen noch ein Messeinschub mit ausgeschrieben werden.  Geplant ist in diesem Jahr auch, neue  Geschwindigkeitsanzeigetafeln ersatzweise zu beschaffen.  

Standorte

Die Gemeinde hat derzeit an 10 Standorten insgesamt 20 Messstellen mit 4 Messgeräten in Betrieb (davon 1 digitale Fotografie, 3 analoge Fotografie). Verschiedene Messstellen können nicht mehr genutzt werden, da die Sensoren in den Fahrbahndecken verschlissen sind und somit vom Eichamt nicht mehr abgenommen wurden. Da ohnehin ein flächendeckender Ersatz der Messanlagen beschlossen ist, lohnt sich aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten eine Reparatur der Sensoren nicht. Wenn alles plangemäß läuft, könnten im Jahr 2022 die bisherigen Messstellen komplett umgebaut und auf neue Technik umgestellt sein.

Einsatzbereit: Die Blitzsäulen in Mutschelbach (Bild) und Ittersbach (ohne Bild). Foto: Gemeinde Karlsbad

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik