Karlsbader Mitteilungsblatt

SV Langensteinbach

Abt. Leichtathletik

30.04.2018

Karlsbader Leichtathletik-Tage:

Mehrkampftag am 22. April

Ganz im Zeichen des Nachwuchses stand der Mehrkampftag am 22. April. Den Auftakt bildeten die Teamwettbewerbe in der Kinderleichtathletik. Mehr als 60 Kinder kämpften für ihre Mannschaften. Bei den U8 konnte der SVK Beiertheim einen Doppelsieg erringen. Auf Rang 3 kam das SVL-Team mit Ida, Leonie, Loujain, Lia, Maya, Henrik, Clemens und Ben. Bei den Mädchen waren auch die besten 5 Mehrkämpferinnen im Trikot des SVK unterwegs – allen voran Mila Weron. Bei den Jungs überragte mit Etienne Fath ebenfalls ein Athlet des SVK Beiertheim. Über Rang 2 durfte sich SVLler Henrik Mangler freuen.

In der Klasse M10 ging es denkbar knapp zu. Auch hier war ein starkes Team aus Beiertheim am Start, das sich erst in der abschließenden Staffel dem TSV 05 Reichenbach geschlagen geben musste. Das Team aus Waldbronn lag exakt einen Rangpunkt vorne und stellte mit Daria Lehmann und Carla Keller auch die beiden besten Damen. Daria stellte sich danach auch noch bei den U12 über 50m Hürden und 800m und konnte in beiden Disziplinen die ein Jahr älteren Mädchen hinter sich lassen. Bei den Jungs war Elias Schneider (Beiertheim) bester Mehrkämpfer. Dahinter konnte sich Ben Ziegler (SVL) Rang 2 erkämpfen.

Für die 10- und 11jährigen wurde ein „klassischer“ Drei- und Vierkampf aus 50m, Weitsprung, Schlagballwurf und Hochsprung angeboten. Dazu in der Kombination mit 50m Hürden und 800m der „Karlsbader Block“, den wir vor einem Jahr als Fünfkampf aus der Taufe gehoben haben. Bei den Mädchen konnte im Drei- und Vierkampf Annika Friedrich (LGR Karlsruhe) überzeugen. Bei den 11jährigen beeindruckte Lisa Hofsäß (LGR) mit 7,89 Sekunden über 50m und exakt 4m im Weitsprung. Marit Seiffert kam als beste SVL-Athletin im Dreikampf auf Rang 3. Im Hürdensprint und über 800m war kein Mädchen schneller: In 9,52 Sekunden 2:55,10 konnte sie die 10-Sekunden und die 3-Minuten-Marke klar unterbieten. Damit konnte sie im Karlsbader Block bis auf 31 Punkte auf Lisa aufschließen und belegte hier den 2. Platz.

Bei den Jungs konnte sich der Dietlinger Julian Bürkle in allen Disziplinen gegenüber der Konkurrenz behaupten. Über 50m Hürden lag er dabei in 10,02 Sekunden nur eine Hundertstel vor Julian Linke (SVL). Im Dreikampf belegten mit Paul Wenz und Samir Philipp zwei SVL-Athleten die Plätze 2 und 3. Die beiden waren als einzige Vierkämpfer mit übersprungenen 1,16 (Paul) bzw. 1,08m im Hochsprung erfolgreich. Bei den 11jährigen konnte sich Marian Philipp im Karlsbader Block sowie mit einem Hochsprung über sehr gute 1,20m auch im Vierkampf durchsetzen. Im Dreikampf lag Moritz Weßbecher (TV Mörsch) vorne, der mit 7,69 Sekunden über 50m und 4,36m im Weitsprung die besten Leistungen der Konkurrenz erzielen konnte. Ebenfalls 7,69 Sekunden lief der Ettlinger Henry Schieber und auch Marian war mit 7,72 Sekunden flott unterwegs.

Heiß umkämpft waren die Mehrkämpfe der W12 und W13: Laura Kellner (DJK Käfertal-Waldhof) konnte sich dank einer tollen Wurfleistung im Drei- und Vierkampf der W12 knapp vor Louisa Gilliard und Ella Zwirner (beide LGR Karlsruhe) durchsetzen. Bei den W13 trennte Louisa Basler (LG Ortenau Nord – 1.325 Punkte) und Lea Strehle (Unterländer LG – 1.324 Punkte) gerade einmal ein Punkt im Dreikampf und auch die Drittplatzierte war den beiden mit 1.319 Punkten noch knapp auf den Fersen. Im Vierkampf lag Louisa mit hervorragenden 1,44m im Hochsprung ebenfalls vorne. Hier gelang Isabelle Biffel (TG Dietlingen) mit 1,40m im wahrsten Sinne des Wortes der Sprung auf Rang 2. Die 800m waren eine klare Sache für Louise Mauersberger, die in 2:47,06 eine starke Zeit lief. Hinter der SVL-Athletin kam Lena Bürkle (Dietlingen) in ebenfalls tollen 2:49,02 Minuten ins Ziel.

Bei den Jungs konnte in der M12 Caesar Konz beide Mehrkämpfe gewinnen und war auch über 60m Hürden in tollen 11,21 Sekunden nicht zu schlagen. Im Dreikampf der 13jährigen lag Johannes Knobloch (Unterländer LG) klar in Front. Dank sehr guter 1,48m im Hochsprung konnte im Vierkampf der Ettlinger Niklas Ulbrich noch an ihm vorbeiziehen. Beeindruckend waren die 800m von Johannes Knobloch (ULG), der in 2:22,40 allen davonstürmte.

Bei den W14 gab es einen Dreifach-Erfolg für die LGR Karlsruhe: Anna Zittel siegte vor Nina Kunze und Helena Rau. Anna konnte in 12,67 Sekunden auch über 80m Hürden eine tolle Zeit abliefern. Noch schneller war bei den W15 Sharleen Klein, die 12,29 Sekunden lief. Auch hier waren im Vierkampf mit Marie-Sophie Streichsbier, Nele Zwirner und Sharleen drei LGR-Damen vorne.

Die Mehrkämpfe der männlichen Jugend U16 waren ebenfalls fest in Hand der LGR: Bei den M14 dominierte Philipp Schwarzwälder in allen Disziplinen vor Heiko Gussmann und in der M15 gaben Linus Bung und David Braitmaier im Vierkampf den Ton an. Über 800m siegte Johannes Schmidtke (Liedolsheim) in tollen 2:11,48 vor David Braitmaier (2:13,55).

Ab der Jugend U18 wurde der erste Tag des Sieben- bzw. Zehnkampfes angeboten. Bei den jungen Damen gab es eine spannende Entscheidung, bei der am Ende Nelly Hutzel (LGR) mit 2.499 Punkten vor ihrer Vereinskameradin Henriette Halwas (2.447) und Selma Stockert (TV Bretten – 2.440) gewann. Bei der U20 lagmit Adeline Haisch ebenfalls eine LGR-Athletin vorne. Sie sammelte 2.553 Punkte. Bei den Frauen gelang im Stabhochsprung Michelle Bodemer (TB Wilferdingen) ein Sprung über 3m. Leider war diese Disziplin nur sehr wenig nachgefragt.

In der männlichen Jugend U18 und bei den Männern war mit Yannick Buthod-Garcon (Reichenbac) und Michael Winter (SCL Heel Baden-Baden) jeweils nur ein Athlet am Start. Michael gelang nach langer Pause mit 3.165 Punkten ein toller Einstand und auch Yannick konnte mit seinen Leistungen zufrieden sein.

Alle Ergebnisse sowie Bilder finden sich auch www.svl-leichtathletik.de

Ein großes DANKESCHÖN geht an alle Helfer, die an den beiden Tagen mit angepackt haben. Ohne die Mithilfe auch der angereisten Vereine lässt sich eine solche Veranstaltung nicht stemmen, waren doch alleine an den Wettkampfstätten am Sonntag mehr als 40 Helfer im Einatz.

Erfolgreiche Kreismeisterschaften im Blockwettkampf für kleines SVL-Team

Am 28. April startete Benjamin Fischer erfolgreich bei den Einlageläufen  der Männer über 100m und 200m in die laufende Saison. Mit 11.20sec über 100m erlief er sich dabei die zweitbeste Zeit und musste sich nur Florian Gedemer, LGR Karlsruhe,der den Lauf mit 10,98sec gewann, geschlagen geben. Auch über 200m gab es diese Reihenfolge im Ziel aber hier machte es Benjamin auf den letzten Metern nochmal spannend und musste sich mit 22,13 sec Florian nur um 3 Hunderstel Sekunden geschlagen geben.

Tags darauf versuchten sich Jona Plummer, Shaline Dannemann und Fabian Storek an ihrem ersten Blockmehrkampf. Bei diesem Fünfkampf besteht dabei die interessante Möglichkeit für diese Sportler für ihre ersten Badischen Meisterschaften zu qualifizieren, die in diesem Jahr am 16./17. Juni im heimischen Stadion im SONOTRONIC Sportpark stattfinden werden. Der Blockmehrkampf ist ein Fünfkampf, bei dem neben den Disziplinen Weitsprung, Sprint und Hürdensprint im Block Lauf die Disziplinen Kugelstoßen und Diskuswurf dazukommen. Im Block Lauf werden die Grunddisziplinen durch den Ballwurf und den 800m-Lauf ergänzt. Die Springer müssen als vierte und fünften Disziplin den Hochsprung und den Speerwurf absolvieren. Da für Alle der Hürdenlauf sowie der Diskuswurf das Kugelstoßen eine neue Disziplin darstellen war die Ungewissheit dementsprechend groß. Das Wetter schaffte jedoch im Stadion in Beiertheim beste Wettkampfbedingungen bei nochmals tollem Sommerwetter. Dies konnten die Drei, unterstützt durch die mitgereiste familiäre Anhänger, recht gut nutzen.

Shaline startete im Block Lauf der W12. Mit 10,93s über 75m, 11.30s über 60 Hürden, 4,08m im Weitsprung, 28,50m im Ballwurf und 2:52min im 800m-Lauf gelang ihr ein sehr guter Wettkampf und sie konnte dazu noch mit den erreichten 2126 Punkten den Kreismeistertitel erringen. 

 

Auch Jona gelang ein sehr gut ausgeglichener Wettkampf. Die beste Wettkampfleistung stellte bei ihm der Kugelstoß dar, bei dem er mit 7,56m eine neue persönliche Bestleistung aufstellen konnte. Er konnte mit den seinem Gesamtergebnis von 1661 Punkten die Klasse M12 im Block Wurf gewinnen und ebenso wie Shaline den Kreismeister in seinem Wettkampf werden. 

 

Fabian konnte im Block Lauf der M12 auf einen guten zweiten Platz gelangen. Mit 12,12sec war bei ihm der Hürdenlauf die punktbeste Leistung an diesem Tag. Er musste im 800m-Lauf aufgrund allergischer Einschränkungen und der heißen Witterung ein wenig leiden, konnte aber den Wettkampf noch gut zu ende führen.

 

Alles in allem ein gelungener Wettkampftag für die Blockmehrkampf-Neulinge. Ob es für den Endkampf im heimischen Stadion reichen wird muss noch abgewartet werden, da die Ausschreibung des badischen Leichtathletikverbandes noch nicht veröffentlicht ist.

Bilder zur Veranstaltung gibt es auf www.svl-leichtathletik.de

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik