Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Landkreisinformationen > Was im Winter bei der Müllabfuhr zu beachten ist

Landkreisinformationen

Was im Winter bei der Müllabfuhr zu beachten ist

29.01.2019

Tipps des Abfallwirtschaftsbetriebes     

Damit auch bei Kälte, Eis und Schnee die Müllentsorgung reibungslos funktioniert, gibt der Abfallwirtschaftsbetrieb im Landratsamt Karlsruhe hilfreiche Tipps, was beim Befüllen des Abfallbehälters und bei der Müllabfuhr zu beachten ist. Damit der Müll nicht in der Tonne festfriert, am besten die Abfälle davor in Mülltüten füllen oder einen Müllsack im Abfallbehälter benutzen. Keine Flüssigkeiten in den Abfallbehälter geben und nasse Abfälle gesondert einpacken. Wenn möglich, den Abfallbehälter an einem frostsicheren Ort aufbewahren und erst am Abfuhrtag nach draußen stellen. Falls die Mülltonne schon eingefroren ist, zum Auftauen an einen warmen Ort stellen. Die Abfallbehälter nicht hinter Schneehaufen zur Leerung bereitstellen, damit das Müllfahrzeug die Behälter auch erreichen kann.

Falls Straßen nicht geräumt und gestreut wurden und sie daher für die schweren Müllfahrzeuge nicht befahrbar sind, versucht die Abfuhrfirma die Leerungen so schnell als möglich nachzuholen, sobald die Straßen wieder befahrbar sind. Gleiches gilt für den Fall, dass an bereitgestellte Tonnen wegen Schneebergen am Straßenrand nicht heranzukommen ist. In diesem Fall soll das volle Abfallgefäß weiter am Straßenrand stehen gelassen werden. Zur Überbrückung von Verzögerungen bei der Abfuhr können bei Bedarf Restmüllsäcke bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung gekauft werden, die bei der nächsten Leerung zusätzlich zur Abholung bereitgestellt werden können.

Bei Problemen mit der Müllabfuhr helfen der Abfallwirtschaftsbetrieb unter der Telefonnummer 0800 2160150 oder die jeweilige Stadt- und Gemeindeverwaltung gerne weiter.