Karlsbader Mitteilungsblatt

Bündnis 90/Grüne Karlsbad Gemeinderatsfraktion

Auch nach Corona- Karlsbad nicht nur verwalten, sondern gestalten

15.02.2021

Ortsbild erhalten und gestalten  

Momentan beherrscht ein Thema alle Bereiche. Covid-19 bestimmt die Bundes-, Landes- und auch unsere Kommunalpolitik. Seit der Sitzung des Bauausschusses am 13.01.2021 fand keine Sitzung des Gemeinderates oder der Ausschüsse in Präsenz statt.

 Unsere Fraktion wollte ihre Aktivitäten nicht auf Eis legen, bis wieder zu Sitzungen eingeladen wird. Wir beschlossen uns vierzehntägig über eine Online-Konferenzplattform zu verabreden, um über aktuelle, aber auch grundsätzliche Fragen, die unsere Gemeinde betreffen, zu beraten. Selbst wenn zukünftig die Pandemie unser Leben nicht mehr so allumfassend prägt wie heute und ein wenig aus unserem Bewusstsein gewichen ist, stehen wir vor vielen anderen Aufgaben, deren Lösung heute schon angedacht werden muss. Wie gelingt es uns, von den Pandemie-Folgen stark betroffene Einzelpersonen, Firmen und Vereine wieder eine Perspektive zu eröffnen? Wie sieht die Zukunft von gemeindeeigenen Einrichtungen wie z.B. der VHS, des Freibades oder der Bücherei aus? Wie soll sich das Ortsbild von Karlsbad in den nächsten Jahren und Jahrzehnten entwickeln? Erfahrungen, die in den vergangenen Jahren mit Investoren auf dem Bausektor gemacht wurden, haben uns nachdenklich werden lassen.

 

Umso erfreulicher war für uns am Montag, 08. Februar, dass sich unsere Landtagsabgeordnete Barbara Saebel, die in der Landtagsfraktion für das Thema „Denkmalschutz“ zuständig ist, unserer virtuellen Fraktionssitzung zugeschaltet hat. Ihre Ausführungen und die Schilderung ihrer Erfahrungen in diesem Themenbereich haben uns einige neue Ideen und Anstöße geliefert. Aus erster Hand zu hören, dass es möglich ist, gleichzeitig zu erhalten und dennoch modernen Anforderungen z.B. im Bereich Energieeinsparung und Klimaschutz zu genügen, hat uns Mut für die zukünftige Arbeit auf diesem Gebiet gemacht. Nach den sehr guten und aufschlussreichen Informationen gab es noch viel Raum für einen Austausch mit ihr zu diesem und anderen uns wichtigen Themen.

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik

  • Auch nach Corona- Karlsbad nicht nur verwalten, sondern gestalten