VdK Ortsverband Karlsbad-Langensteinbach

VdK OV Langensteinbach

24.04.2021

Zuschüsse für Barrierefreiheit: Umbaumaßnahmen werden gefördert

Die meisten Menschen wünschen sich, auch im Alter in ihrer Wohnung bleiben zu können. Dafür sollte diese barrierefrei sein. Für Umbaumaßnahmen gibt es eine ganze Reihe von Zuschüssen.

Wer einen notwendigen Umbau vornehmen will, sollte sich bereits im Vorfeld erkundigen, ob er eine Finanzspritze erhalten kann. Zuschüsse oder Fördermittel vergeben die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), das jeweilige Bundesland sowie bei einem Pflegegrad die Pflegekasse.

Die KfW-Bank fördert den barrierefreien Umbau von Immobilien sowohl mit Zuschüssen als auch mit Krediten. Mit dem Investitions­zuschuss „Altersgerecht Umbauen“ (Förderprodukt 455) werden Umbaumaßnahmen unterstützt, die das Leben zu Hause im Alter ermöglichen oder erleichtern. Förderberechtigt sind sowohl Mieter als auch Eigentümer jeden Alters. Sie können einen Zuschuss von bis zu 6250 Euro erhalten. Darüber hinaus gibt es den Kredit „Altersgerecht Umbauen“ (Förderprodukt 159) zu günstigen Konditionen.

Pflege erleichtern

Auch die Pflegekassen bieten Zuschüsse für Umbauten an. Vo­raussetzung dafür ist ein anerkannter Pflegegrad. Ein Anspruch besteht bereits ab Pflegegrad 1. Die Wohnraum-Anpassungen sollen nicht nur dazu dienen, ein selbstständiges Leben im Alter zu führen, sondern auch die häusliche Pflege erleichtern. Die Kassen gewähren in der Regel einen einmaligen Zuschuss von maximal 4000 Euro pro Person. Ändert sich der Pflegebedarf und werden weitere Umbauten benötigt, können Betroffene unter Umständen einen weiteren Zuschuss erhalten.

Darüber hinaus kann es sich lohnen, sich nach einer Förderung durch das Bundesland zu erkundigen. Allerdings sind die Förderprogramme sowie die Bewilligungskriterien in den Ländern sehr unterschiedlich. Die Programme sind oft auch zeitlich begrenzt. Ansprechpartner können die Wohnungs­ämter des jeweiligen Landkreises, der Stadt oder der Gemeinde sein sowie die Staats- beziehungsweise Landesbanken.

Einige Landesverbände des VdK haben eigene Wohnberatungsstellen. Zudem bieten auch viele VdK-­Kreisverbände individuelle Informationen zum Thema Wohnraum­anpassung an.

Kontakt

Sozialverband VdK - Ortsverband Karlsbad-Langensteinbach
Andreas Schütte
Belchenstraße 39
76307 Karlsbad
Tel: 07248 / 92 44 40
Mobil: 0176 / 22 56 37 57
ov-karlsbad-langensteinbach@vdk.de