Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Landkreisinformationen > "Ab wann sind Medien für unsere Jugendlichen gefährlich?"

Landkreisinformationen

"Ab wann sind Medien für unsere Jugendlichen gefährlich?"

08.06.2021

 Die Suchtprävention im Landratsamt Karlsruhe lädt zum digitalen Elternabend ein

Das Thema Medien und Ihre Nutzung von Kindern und Jugendlichen beschäftigt aktuell viele Eltern ebenso wie Fachkräfte. Mit der digitalen Elternabendwoche möchte der Landkreis Eltern zum Thema Medienkompetenz und Mediensucht informieren und gemeinsam mit Ihnen in den Austausch kommen zu der Fragestellung: „Ab wann sind Medien für unsere Jugendlichen gefährlich?“. Eingeladen sind alle Eltern von Kindern und Jugendlichen aus weiterführenden Schulen im Landkreis Karlsruhe. Eingebettet ist die Workshopreihe in das im Landkreis Karlsruhe etablierte suchtpräventive Rahmenprogramm „Wegschauen ist keine Lösung“, welches sich seit 2001 durch nachhaltige Module auszeichnet und am Lebensraum junger Menschen orientiert.

Die Veranstaltung wird vom Landratsamt Karlsruhe als Kooperation zwischen dem Jugendreferat Planung und Prävention gemeinsam mit der Suchtprävention organisiert. Den Auftakt macht am Dienstag, 29. Juni, Sebastian Pflüger von der  Computerspielschule Karlsruhe. Er möchte den Eltern einen Einblick in die Faszinations- und Wirkmechanismen von Digitalen Spielen vermitteln. Nach einer kurzen Pause übernimmt das Polizeipräsium Karlsruhe, Referat Prävention, die Moderation zum Thema Social Media - Für Eltern einfach erklärt! Pädophile im Netz – wie gehen sie vor, wie kann ich mein Kind schützen? Was ist erlaubt und was nicht – was sind die strafrechtlichen Konsequenzen auch unter 14 Jahren? Am zweiten Abend am Donnerstag, 1. Juli, wird ein Vertreter aus der psychologische Beratungsstelle im Landkreis Karlsruhe ein Plädoyer, wie man trotz aber auch dank der Neuen Medien mit den Jugendlichen in Beziehung bleiben. Den Abschluss der Reihe bildet Kirsten Lechner von der Suchtberatungsstelle bwlv Karlsruhe mit einem fachlichen Input zur Fragestellung „Leben in digitalen Welten- real und noch normal?“. Im Anschluss an die Vorträge ist jeweils Zeit für Austausch und Fragen eingeplant. Empfohlen wird die Teilnahme an beiden Veranstaltungsabenden.

Die Anmeldung per Mail an suchtpraev@landratsamt-karlsruhe.de ist bis spätestens 20. Juni erforderlich. Bei hoher Nachfrage wird eine Warteliste mit Ersatzterminen angeboten. Nach der Anmeldung wird ein Zugangslink und weiterführende Informationen übermittelt. Es besteht die Möglichkeit die Veranstaltung durch eine Gehörlosendolmetscherin zu begleiten. Wer diese Unterstützung in Anspruch nehmen möchten, kann dies bei der Anmeldung mitteilen.

Weitergehende Informationen zu Angeboten der kommunalen Suchtprävention findet man unter www.landkreis-karlsruhe.de/lebenpur. Anlaufstellen zum Thema Mediennutzung, Internet- und PC-Spielabhängigkeit sind unter www.landkreis-karlsruhe.de/medien abrufbar. Bei Rückfragen steht Janine Germann, Suchtprävention, Landratsamt Karlsruhe, unter Tel: 0721/936 65470 zur Verfügung.