Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Schulen > Grundschule Langensteinbach > Einschulung der neuen Erstklässler an der Grundschule Langensteinbach

Grundschule Langensteinbach

Einschulung der neuen Erstklässler an der Grundschule Langensteinbach

20.09.2021

In zwei Gruppen wurden am Freitag, 17.September, am Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein 50 Erstklässler feierlich in die Grundschule Langensteinbach aufgenommen.

Nachdem die zukünftigen Erstklässler bereits am Vortag am späten Nachmittag in der gefüllten evangelischen Kirche einen ökumenischen Einschulungsgottesdienst erlebten, wurden sie in einer Feierstunde und einer ersten Schulstunde nun auch offiziell in der Schule aufgenommen.

Zunächst hieß Schulleiter Alexander Epting die ABC- Schützen recht herzlich willkommen und wünschte ihnen für die nun beginnende Schulzeit viel Freude und Erfolg. Mit der bewegenden Geschichte des kleinen Drachen Kokosnuss, der das Fliegen lernen musste, um in die Schule zu kommen, machte er den Schulanfängern Mut und vermittelte Zuversicht für die bevorstehenden Aufgaben.

Anschließend begrüßten die Zweitklässler die neuen Schüler und präsentierten mit ihren Lehrerinnen Frau Christoph und Frau Vogel das Theaterstück „Emilie Brotdose und ihre Freunde“, bei dem sich die Schulsachen streiten, wer wohl das wichtigste Material sei.

 

Im Anschluss an das Theaterstück wurden dann die Schüler der beiden neuen ersten Klassen aufgerufen und marschierten mit ihren beiden Klassenlehrerinnen Frau Kunz und Frau Hartmann zu ihrer ersten Unterrichtsstunde ins Klassenzimmer.

Währenddessen wurden den Eltern und weiteren Gästen vom Förderverein Kaffee und Brezeln sowie kalte Getränke oder ein Glas Sekt angeboten.

Mit ihren bunten, großen Schultüten bepackt, kehrten die ABC- Schützen am Abend tief beeindruckt und hoffentlich voller Vorfreude auf die nun beginnende Schulzeit nach Hause zurück.

 

Die Schule bedankt sich ganz herzlich beim Förderverein, den tollen Darstellern der 2. Klassen für das fleißige Proben und der wunderbaren Vorführung und bei allen helfenden Eltern.