Karlsbader Mitteilungsblatt

Pfadfinderstamm Cherusker

Gruppenarbeit in verschiedenen Altersstufen

03.10.2021

Unsere jüngeren Pfadfinder – Mädchen und Jungen im Grundschulalter und manchmal sogar noch davor – heißen "Wölflinge". Ihre Gruppe wird als "Meute" bezeichnet. In Langensteinbach ist das beispielsweise die Meute Silberlöwe, in Ittersbach die Meute Wüstenfuchs. Im Spiel lernen sie sagenhafte Gestalten und fremde Völker kennen: Ritter oder Indianer, zuletzt Robin Hood, und im nächsten Halbjahr erleben sie Abenteuer als Piraten in der Karibik. Im Spiel können die Kinder ihre in der Gruppe erworbenen Kenntnisse von Tieren, Pflanzen, Geheimschriften und vielem anderem anwenden. Sie erleben, daß das Lernen sich lohnt. Gemeinsam in der Gruppe fühlen sie sich zu immer weiteren Leistungen und Bemühungen herausgefordert.

Die nächste Altersstufe bilden die Pfadfinderinnen und Pfadfinder im Alter von etwa 11 bis 15 Jahren. In dieser Zeit stellt man sich zunehmend größeren Anforderungen mit seiner Erlebnisgemeinschaft, der Sippe – in Langensteinbach der Sippe Bataver und in Mutschelbach der Sippe Wikinger. Lager und Fahrt bieten hierbei die Möglichkeit, ohne viele Hilfsmittel unserer heutigen Gesellschaft auszukommen. Das Leben im Zelt bei Wind und Wetter bringt Schwierigkeiten mit sich, denen es als Gemeinschaft zu trotzen gilt. So wissen die Pfadfinder bald, wie man sich vor Kälte und Nässe schützt, wie man im Regen Feuer macht und wie selbstgekochtes Essen schmeckt.

Mit zunehmendem Alter übernehmen die Jugendlichen immer mehr Aufgaben in der Gruppe. Dabei erfahren die Heranwachsenden, daß das Zusammenleben in der Gruppe nur funktioniert, wenn jeder seine Aufgaben auch pünktlich und korrekt erfüllt. Nach und nach lernen die Mädchen und Jungen so Verantwortungsbewußtsein und wachsen in Führungsrollen hinein – was sie fast von selbst auch für spätere Führungsaufgaben in Beruf und Umwelt qualifiziert.

Übergang in die Sippe

Die Gruppenarbeit in verschiedenen Altersstufen bringt es mit sich, daß von Zeit zu Zeit Mitglieder einer Altersstufe in die nächste wechseln. So trafen sich neulich zahlreiche Pfadfinder des Stammes Cherusker zu einem gemeinsamen großen Spiel, in dessen Rahmen einige langjährige Wölflinge in die Sippe überwechselten. Die Aufgabe der Wölflinge war dabei, eine Burg aus Luftballons zu zerstören, welche von den Sippen verteidigt wurden.

Schatzsuche an der Pfinz - Letzte Chance zur Teilnahme

Am vergangenen Montag suchte unsere Ittersbacher Kindergruppe "Wüstenfuchs" nach einem verschollenen Schatz. Dabei mussten wir viele schwierige Aufgaben lösen: Eine alte Geheimschrift führte uns zur Pfinzbrücke. Von dort aus ging es zu einem sagenumworbenen Sandsteinfelsen, der uns den Weg zum nächsten Rätsel zeigte. Den aufmerksamen Augen der Kinder ist es zu verdanken, daß wir nun beinahe alle Hinweise beisammen haben.

Gerne laden wir wieder alle 6-11jährigen Kinder ein, mit uns gemeinsam den Schatz zu bergen. Dazu treffen wir uns am nächsten Montag auf dem Parkplatz der Ittersbacher Grundschule (von 17 bis 19 Uhr, auch bei schlechtem Wetter).

Internet: www.pfadfinder-cherusker.de

Kontakt: Erik Scholtz, Gotenstr. 17, Karlsbad, Tel. (07202) 949920

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik