Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Neue Pumptrack-Anlage lockt viele an

Redaktionelle Berichte

Neue Pumptrack-Anlage lockt viele an

03.11.2021

Einrichtung coronabedingt verzögert  eingeweiht - Jugendliche brachten sich von Anfang an mit ein

Die verlegte und neu gebaute Pumptrack-Anlage in landschaftlich reizvoller „Premium-Lage“ im Bereich des Schulzentrums Karlsbad-Langensteinbach ist bereits seit einiger Zeit fertig. Die ursprünglich geplante Übergabe im Frühsommer musste coronabedingt abgesagt werden. Dann verzögerte sich das Vorhaben noch durch unvorhergesehene Materialprobleme. Jetzt allerdings steht dem Fahrspaß und den Luftsprüngen auch offiziell nichts mehr im Wege.  Am Samstag, 30. Oktober gab es einen kleinen Übergabeakt. Ich freue mich, dass die Anlage schon eine Weile von Euch genutzt wird, das ist gut so!“, meinte Bürgermeister Jens Timm bei der Begrüßung zu den anwesenden Bikern. Für die Gemeinde sei es rückblickend eine wichtige Herausforderung gewesen, die Jugendbeteiligung anders zu machen. Jetzt sei ein gewünschtes Projekt hieraus fertiggestellt. Nicht alles konnte umgesetzt werden, man habe jedoch trotzdem eine gute Lösung mit Kosten von ca. 25.000 Euro realisieren können. „Danke für Eure Geduld und auch Respekt für die Leistung und Bereitschaft,  die Anlage mit zu betreuen“, so sagte Timm weiter. Es gebe bereits eine neue Gruppe die sich für eine Skateanlage einsetze. „Nach dieser Beteiligung freue ich mich auf weitere Projekte“, ergänzte Timm. Etliche Jugendliche,  Thomas Anderer vom Garten- und Umweltamt sowie Gemeinderätinnen und Gemeinderäte  waren mit Kai Basler-pädagogische Jugendbeteiligung und Hans-Dieter Stößer als Verbindungsmann zur Verwaltung vor Ort. Kai Basler hob hervor, dass sich die niedrigschwellige Form der Jugendbeteiligung recht gut etabliert habe. Alle Beteiligten  hätten engagiert zusammengearbeitet. Er sei froh, dass alles insgesamt so schnell gegangen sei. Seitens der Jugendlichen gab es noch ein paar kleinere Ergänzungswünsche. Philip Sagawe meinte, dass zwei bis drei Sitzgelegenheiten gut wären. Hier werde man Lösungen finden, so Timm. Er bedankte sich nochmals herzlich bei allen Beteiligten. Danach wurde die Pumptrack-Anlage intensiv befahren.  

Alte Anlage war nicht mehr in gutem Zustand und lag  zu nah an der Straße

Im Herbst 2020 traten Jugendliche an die Gemeinde mit dem Hinweis heran, dass der bestehende Pumptrack in Langensteinbach in keinem guten Zustand mehr sei. Die Sprünge und „Tables“ seien abgefahren und von Fahrtrillen durchzogen. Es sei dringend notwendig, ihn zu sanieren, damit er weiterhin professionell befahrbar bleibt. Da sich an dem Track auch immer mehr Jugendliche sportlich messen, wurde darüber hinaus der Wunsch geäußert, das Streckendesign zu verändern um neue Herausforderungen zu schaffen.  Die Gemeinde hatte zudem schon länger Sicherheitsbedenken bezüglich der Lage des Pumptracks. Dieser befand sich  unmittelbar neben einer befahrenen Straße. Daher wurde beschlossen, dass der Pumptrack an anderer Stelle hinter dem Skateplatz neu aufgebaut werden soll. Um nicht an den Bedürfnissen der Jugendlichen vorbei zu bauen und um sie angemessen zu beteiligen, konnten Sie von Anfang an aktiv am Streckendesign mitwirken. Dazu gab es im Rahmen der politischen Jugendbeteiligung der Gemeinde Karlsbad mehrere Gespräche mit den Jugendlichen, dem zuständigen Trackbauer Joscha Forstreuter, Bürgermeister Timm und dem Garten- und Umweltamt. Bereits im Frühjahr brachten die Jugendlichen sich mit Planungsideen in den Prozess ein. An den letzten zwei Tagen der Bauphase im Frühjahr konnten sie schließlich aktiv am Feinschliff des Tracks mitarbeiten. Joscha Forstreuter - deutschlandweit bekannter Trackbauer und „Bauverantwortlicher vor Ort“ -  veranstaltete für die Jugendlichen einen Workshop zur Pflege der Anlage und erläuterte ihnen, auf was sie achten müssten. Es ist den Jugendlichen sehr wichtig, die Anlage instand zu halten und zu pflegen. Sie möchten die gute Qualität des Tracks langfristig erhalten. Die Gemeinde stellt dafür Werkzeug zur Verfügung und hat für einen Wasseranschluss an der Beckerhalle gesorgt.

 


Die Pumptrack-Anlage oberhalb der Beckerhalle ist jetzt offiziell eingeweiht worden.


Alle Fotos: Gemeinde Karlsbad

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik