Zutritt zu den Rathäusern ab 01.01.2022 nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung und unter der sog. "3-G-Regelung" erlaubt

Aufgrund der CoronaVO gilt für Rathäuser ab 01.01.2022 eine Zutrittsbeschränkung. Es dürfen nur noch geimpfte, genesene oder getestete Personen nach Terminvereinbarung eingelassen werden. Bitte bringen Sie einen Nachweis zum Termin mit. Weiter besteht die Pflicht zum Tragen eines Atemschutzes (mind. FFP-2 oder vergleichbar)

Kleintierzuchtverein C255 Langensteinbach

RÜCKBLICK LOKALSCHAU

12.12.2021

Zum Jahresende wollen wir einen kurzen Rückblick auf unsere diesjährige Lokalschau geben, die am 23. und 24. Oktober 2021 im Vereinsheim des Obst- u. Gartenbauvereins Langensteinbach stattfand. Aufgrund der coronabedingten Situation waren neben den ausstellenden Züchtern des Vereins lediglich interessierte Züchter befreundeter Kleintierzuchtvereine des Kreisverbandes der Kleintierzüchter Pfinztal als Gäste eingeladen, wobei die Besucherzahl sehr überschaubar war. Hoffen wir, dass im nächsten Jahr bessere Voraussetzungen gegeben sind.

Insgesamt präsentierten sechs Züchter 54 Tiere bei den Kaninchen und sieben Tiere der Sparte Geflügel. Preisrichter Uwe Roscha bewertete die zur Schau gemeldeten Kaninchen wie nachstehend:

Die zehn Hasenkaninchen rotbraun von Werner Kronenwett erhielten in den beiden gemeldeten Sammlungen zu je vier Tieren Bewertungen von 381,0 P. und 379,0 Punkten. Seine beiden Einzeltiere wurden mit 96,0 P. und 95,5 P. bewertet.

Klaus Dix stellte die Rasse Alaska zur Schau. Seine Sammlung wurde mit 381,5 Punkten bewertet. Die Einzelbewertungen weiterer Tiere waren 96,5 P., 95,5 P. und 96,0 Punkte.

Die vier Deilenaar von Johann Schneikart wurden mit 93,5 P, 94,0 P., 95,0 P. und 95,5 Punkten vom Preisrichter ausgezeichnet.

Gleich drei Sammlungen seiner Kaninchenrasse Kleinsilber blau präsentierte Uwe Rau. Mit sehr guten Gesamtbewertungen von 383,0 P. 383,5 P. und 385,0 Punkten wurde er mit letztgenannter Punktzahl 1. Vereinsmeister der diesjährigen Kleintierausstellung.

Ebenfalls drei Sammlungen seiner Tiere stellte Hans-Georg Becker dem Preisrichter zur Bewertung vor. Seine Kaninchen der Rasse Kastanienbraune Lothringer erhielten die jeweiligen Gesamtpunktzahlen von zwei Mal 382,5 P. und 383,0 Punkten, wobei er mit letztgenannter Punktzahl 3. Vereinsmeister wurde.

2. Vereinsmeister wurde mit 383,5 Punkten Matthias Reinle mit seiner Kaninchenrasse Farbenzwerge, weißgrannenfarbig schwarz. Seine weiteren Tiere erzielten Punktzahlen von 94,5 P., 95,5 P. und 96,5 P.

Die beiden besten Kaninchen der Kleintierausstellung mit jeweils 96,5 P. erkannte der Preisrichter den Ausstellern Klaus Dix mit Alaska und Hans-Georg Becker mit Kastanienbraune Lothringer zu.

Die Einzelbestleistung (acht beste Tiere eines Ausstellers) ging mit 770,0 Punkte an Uwe Rau mit der Kaninchenrasse Kleinsilber blau.

Wir gratulieren allen Ausstellern zu den durchweg sehr guten Bewertungen.

Die Sparte Geflügel wurde von Johann Schneikart vertreten. Er hatte eine Voliere gerichtet, die die Ausstellung auflockerte und gleichzeitig harmonisch abrundete. Die optisch schön hergerichtete Voliere war mit einem Stamm Hühner der Rasse Zwerg Plymouth rocks sowie mit jeweils einem Taubenpaar der Rassen Kölner Tümmler weiß und Süddeutsche Schildtauben schwarz bestückt. Leider konnten seine Tiere nicht bewertet werden, da der verpflichtete Preisrichter kurzfristig ausgefallen war.

Auch ohne Bewertung beglückwünschen wir unseren Geflügelzüchter zu seinen sehr schönen Tieren.

Herzlich danken möchten wir besonders dem Obst- und Gartenbauverein mit seinem Vorsitzenden Rolf Rößler, der uns wie bereits im Jahr zuvor seine Räumlichkeiten zur Durchführung unserer Lokalschau zur Verfügung stellte.

Wir hoffen und wünschen, im Jahr 2022 die Kleintierausstellung wieder der gesamten Öffentlichkeit präsentieren zu können.