Zutritt zu den Rathäusern ab 01.01.2022 nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung und unter der sog. "3-G-Regelung" erlaubt

Aufgrund der CoronaVO gilt für Rathäuser ab 01.01.2022 eine Zutrittsbeschränkung. Es dürfen nur noch geimpfte, genesene oder getestete Personen nach Terminvereinbarung eingelassen werden. Bitte bringen Sie einen Nachweis zum Termin mit. Weiter besteht die Pflicht zum Tragen eines Atemschutzes (mind. FFP-2 oder vergleichbar)

Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Es läuft richtig rund

Redaktionelle Berichte

Es läuft richtig rund

14.12.2021

„Spontanes Impfen“ in der Beckerhalle in Karlsbad-Langensteinbach – problemlose Abläufe von der Anmeldung bis zum Pieks in den Oberarm

Nach den großen Schwierigkeiten beim Anlauf der Impfaktion Ende November in der Beckerhalle (Schulzentrum) mit unklaren Abläufen, zum Teil stundenlangen Wartezeiten und kurzfristig ausgefallenen Impfterminen wegen fehlendem Impfstoff gibt es jetzt nur noch zufriedene Gesichter.

„Die Verantwortlichen haben schnell reagiert und die Abläufe optimiert so dass jetzt alles sozusagen im Fluss ist“ freut sich Bürgermeister Jens Timm zusammen mit den Initiatoren Dr. Heinz Schelp und Dr. Klaus Hodel sowie dem Lions Club Waldbronn. Ehrenamtliche Feuerwehrangehörige sowie Mitarbeiter/innen der Gemeindeverwaltung unterstützen das Angebot ebenfalls.

Die Abläufe werden sehr gut angenommen und die gute Organisation seitens der Bürger und Impfwilligen gelobt. „Impfen schützt - gehen Sie zur Impfung oder lassen Sie sich boostern“, so Timm weiter.

Beeindruckende Impfmengen

Bisher haben die Verantwortlichen seit dem Beginn des „Spontanen Impfens“ Ende November an folgenden Tagen für Impfungen gesorgt:  02.12., 03.12., 04.12. (SA), 06.12., 07.12., 09.12., 10.12., 13.12.und 14.12.2021. Dies sind 10 Impftage mit insgesamt rd. 3.600 Impfungen bisher (1. Impfung, 2. Impfung oder Boosterimpfung).  Auf den Impftag umgelegt sind dies rund 320 bis 380 Impfungen oder ca. 40 Impfungen pro Stunde. Die Impfaktion geht bis Weihnachten weiter. Sie wird auch im Neuen Jahr fortgesetzt. Die Termine für das Neue Jahr findet man rechtzeitig auf der Homepage der Gemeinde.

Veränderte Abläufe seit Ende November

Neu eingeführt wurde ein Wartemarkensystem. Ab 1 Stunde vor Impfbeginn werden diese in der Jahnhalle vergeben und die Zeitschiene für die Impfung mitgeteilt. Es können auch Personen für andere Impfwillige Wartemarken abholen. Dieses System gibt den Impfwilligen die Sicherheit für den Impfstoff und die Impfzeit. Die Wartezeit kann zuhause verbracht werden. Eine halbe Stunde vor der Impfzeit müssen die Personen dann wieder in der Jahnhalle sein. Stündlich werden die Impfwilligen dann im Block (40 Personen) zur Beckerhalle gebracht. Dort werden die Unterlagen vorkontrolliert: Einwilligungserklärung, Anamnesebogen, gelber Impfausweis – digitaler Impfausweis reicht nicht, da die Chargennummern des vormals verwendeten Impfstoffes benötigt wird - und Versichertenkarte bzw. bei privat Versicherten Ausweis oder Reisepass. Danach werden die Daten im System des Landes BW erfasst und gleich ein QR-Code zum Mitnehmen ausgedruckt.

Impfstoffe

BioNTech ist für unter 30jährige, Schwangere und Stillende vorgesehen, Moderna für die übrigen Impfwilligen. Dies deswegen, weil BioNTech nicht in gewünschter Menge zur Verfügung steht. Beide Impfstoffe sind mRNA-Impfstoffe die sich untereinander und mit anderen Impfstoffen problemlos vertragen. Nach der Impfung werden die Geimpften noch 15 Minuten nachbeobachtet.

Aktuelle Informationen immer auf der Homepage der Gemeinde und auf Monitor im Fenster der Gemeindebücherei

Personen deren letzte Impfung mindestens 5 Monate zurückliegt können die Impfung auffrischen lassen. Da auch zukünftig die Impfstoffe nicht mit absoluter Sicherheit geliefert werden, ist es unbedingt erforderlich, sich aktuell über die Impftermine auf der Homepage zu informieren https://www.karlsbad.de/impfen.

Auch kurzfristige Absagen bzw. die Info, dass der Impftag „ausverkauft“ ist, werden dort eingestellt. Ebenso findet man auf der Homepage die notwendigen Unterlagen (Aufklärungsmerkblatt und Anamnesebogen). Impfwillige können sich diese herunterladen und ausgefüllt mitbringen. Alternativ müssen diese Unterlagen handschriftlich in der Halle ausgefüllt werden. Im Fenster der Bücherei im Neuen Rathaus befindet sich ein großer Monitor auf dem ebenfalls die gesamten Informationen – jeweils aktuell – zur Verfügung stehen. Seit 04.12.2021 ersetzt die nicht mehr als 6 Monate abgeschlossene (Zweit)Impfung bzw. danach die „Boosterimpfung“ den notwendigen Test bei der Zugangsbeschränkung 2-G-plus.

V.l. Dr. Ulrich Herz – Vorsitzender Lionshilfe, Dr. Heinz Schelp, Dr. Klaus Hodel, Bürgermeister Jens Timm und Ordnungsamtsleiter Jürgen Augenstein freuen sich über die eingespielten Abläufe.

Blockweise kommen die Impfwilligen zu ihrem Impftermin.

Geordnete Abläufe auch auf der Empore der Beckerhalle.

Routiniertes Impfen. Alle Fotos: Gemeinde Karlsbad