Ukraine-Krieg und  Flüchtlingsaufkommen

Wohnungsangebote zur Unterbringung geflüchteter Personen aus der Ukraine gesucht

>> Weitere Informationen finden Sie hier

Karlsbader Mitteilungsblatt

ARCHIV: SV Langensteinbach

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

SVL Handball

17.01.2022 – 23.01.2022

Herren 2

SVL 2 – TS Durlach 2   23:21 (9:7)

Zweite deutlich verbessert

 

Ein ganz anderes Gesicht als in den letzten Spielen vor der Corona-Pause zeigte unsere 2. Herrenmannschaft beim 23:21-Sieg gegen Durlach. Eine Aussprache innerhalb des Teams nach mehreren schwachen Auftritten ist sichtlich auf fruchtbaren Boden gefallen. Endlich stand nun eine Mannschaft auf dem Feld, der von der ersten Minute an anzusehen war, dass sie dieses Spiel gewinnen und die dafür auch viel investieren wollte. Signifikant war die Steigerung Im Defensivverhalten. Nur 3 Gegentore in den ersten 20 Minuten waren Zeugnis für eine konzentrierte und engagierte Abwehrarbeit, der kompakte Abwehrblock war für die Gäste nur schwer zu knacken, zusätzliches Plus war der besonders in der Anfangsphase hervorragende Torhüter Andi Edelmann. Vorne taten sich die SVL-Angreifer jedoch auch schwer, die Lücken zu finden, so dass nach einer torarmen ersten Halbzeit eine 9:7-Führung auf der Anzeigetafel stand.

Nach dem Seitenwechsel blieb der SVL am Drücker und lag in der 50. Minute mit 19:15 in Führung, ehe die Durlacher eine Langensteinbacher Schwächephase zu einem Zwischenspurt nutzten und nach 54 Minuten zum 20:20-Ausgleich kamen. Das Spiel stand nun auf des Messers Schneide, Erinnerungen wurden wach an manch unnötig in den Schlussminuten verlorenes Spiel in der Vergangenheit, doch der treffsichere Thomas Edelmann und der aus der 3. Mannschaft hochgeholte David Ried sorgten mit ihren Treffern zum 22:20 für etwas Beruhigung. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste war es erneut David, der mit seinem vierten Treffer den 23:21-Endstand herstellte.

Natürlich war noch lange nicht alles Gold, was glänzte, doch die Verbesserung, was Einstellung, Körpersprache und Siegeswillen anbelangt, war nicht zu übersehen und macht Hoffnung für den weiteren Rundenverlauf.

Mit 8:8 Punkten hat sich der SVL auf den 6. Platz verbessert. Am kommenden Sonntag, den 23.01.2022, gastiert das Team beim Tabellendritten in Gondelsheim (10:6 Punkte) und kann von dort, wenn man noch mal eine Schippe drauf legt, mit Sicherheit auch etwas Zählbares mitbringen.

 

Für den SVL spielten: Andreas Edelmann, Leonardo Lohrke (n.e.), Andreas Kurrle (3), Nico Schmauderer, David Ried (4), Marco Selinger, Thomas Edelmann (6), Christian Kramer, Felix Diebold (2), Frederik Ried (2), Christian Leins (2), Fabian Selinger (4/1), Timo Rösch, David Knopf.

Herren 3

SG Sulzfeld Bretten 3 -  SVL 3   25:33 (12:19)

Tabellenführung verteidigt

 

Nach langer Ungewissheit waren wir alle froh zu erfahren, dass es im Januar wieder mit Handball losgeht. Die Vorfreude sowie die Anspannung waren groß, schließlich hatte man die Tabellenführung zu verteidigen und dies taten die Jungs der 3. Mannschaft des SVL mit Bravour.

Man startete gut ins Spiel und konnte sich schnell eine 6:1-Führung erarbeiten. Vor allem das Spiel über den Kreis funktionierte am Sonntag hervorragend. Durch die Rückkehr einiger zuvor verletzter Spieler waren die Jungs, aufgrund des breiten Kaders, in der Lage die komplette erste Halbzeit lang ein hohes Niveau zu halten, was in eine Führung von 19:12 zur Pause mündete. Zu Beginn der zweiten Halbzeit schlichen sich dann jedoch vermehrt Fehler in das Angriffsspiel ein, die dafür sorgten, dass die SG Sulzfeld/ Bretten 3 sich auf bis zu 3 Tore heranarbeiten konnte. Doch die Mannschaft bewies Stärke und konnte zur Form aus der ersten Hälfte zurückfinden. Dank einer starken Mentalität und einer ebenso starken Torhüterleistung setzte man sich fortlaufend wieder weiter ab und konnte schlussendlich einen 33:25 Sieg verbuchen, der auch gleichzeitig der erste von hoffentlich vielen folgenden Auswärtssiegen der Jungs ist.

 

Es spielten: Leonardo Lohrke (Tor); Rene Duttke (Tor); Patrick Rühle (2); David Ried (6); Mark Huber (10/2); Amos Ebert (1); Marc Jahn (2/1); Christian Haas (1); Fabian Habitzreither (2/1); Paul Reiser (2); Marius Neumann (2); Hannes Haas; Jannik Segerath (5)

Damen

TV Neuthard – SVL 34:13 (17:7)

Rückschritt statt weiterem Fortschritt

 

Nach der Winterpause bestritten die SVLadies ihr erstes Spiel gegen den TV Neuthard. Man wollte positiv in das Spiel starten, hatte man doch vor der Pause die zwei letzten Spiele für sich entschieden, und auch das erste Spiel gegen die Damen des TV Neuthard hatte man nur knapp verloren.

Doch von Beginn an war der Gegner überlegen und unsere Damen gerieten durch technische Fehler und Fehlpässe immer weiter in Rückstand. Zur Pause lagen die SVLadies dann deutlich mit 17:7 hinten.

Bedingt durch mangelnde Motivation und Einsatzbereitschaft, gepaart mit vielen technischen Fehlern, konnte man das Spiel nicht mehr rumreißen und verlor gegen den TV Neuthard mit 34:13.

Hierzu muss man sagen, dass die Gegnerinnen das Match verdientermaßen gewonnen haben, aber die Art und Weise, wie das Ergebnis zustande kam, war beängstigend. Dachte man doch auf einem besseren Weg zu sein…

Es stellte sich auch die Frage, was das Team trainiert hat bzw. was dem Team mit ins Spiel gegeben wurde! Die scheinbar antiquierte Spielweise ruft nach einer Verjüngung auf der Trainerbank, um die Mädels zu erreichen und wieder anzuspornen!

Nun hoffen wir, dass die Damen des SVL in zwei Wochen sich mit einem Sieg gegen die Turnerschaft Mühlburg rehabilitieren und den Erfolg aus dem Hinspiel wiederholen können.

 

Für den SVL spielten: Anna-Lena Schumacher, Tanja Mutschler, Rebecca Rank – Kristin Bach, Lena Holl, Luisa Schumacher, Nicole Daub, Damaris Kuck, Manuela Dittler, Alina Bär, Svenja Uhl, Tanja Friesicke.

Weibl. B-Jgd.

HSG Bruchs./Untergr. -  SVL 10:23 (5:10)

 

Zur Rückrunde 2021/22 mussten wir vergangenen Samstag nach Bruchsal reisen. Zu Beginn taten sich beide Teams, nach der langen coronabedingten Pause, schwer, einen Rhythmus zu finden. Doch wir fanden schneller ins Spiel, bauten kontinuierlich unseren Vorsprung aus und gingen mit einer 10:5-Führung in die Pause.

Der 2. Durchgang begann wie der erste. Erst Mitte der 2. Halbzeit konnten wir unsere Abwehr- und Angriffsleistung steigern. Tor für Tor bauten wir den Vorsprung aus und konnten letztendlich mit einem 23:10-Sieg nach Hause fahren.

Mit guter Leistung trugen zum positiven Rückrunden Start bei: Selma Hünecke (Tor), Juliane Bach, Laura Hartwich, Lucia Eisele, Adriana Dumitrascu, Mattea Mayer, Franziska Knoll.

Weibl. D-Jgd.

TSV Rintheim – SVL  18:17 (9:6)

 

Am Samstag fuhren wir mit nur einer Auswechselspielerin nach Rintheim. Ab der ersten Spielminute waren die SVL-Mädels mit dem Kopf bei der Sache und standen in der Abwehr sehr kompakt. Schnelles Zumachen und eine gute Kim im Tor machten es dem Gegner schwer, zum Torwurf zu gelangen. Leider nutzte man die gegnerischen Fehler nicht konsequent aus und so musste man mit einem Drei-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

Zurück auf dem Spielfeld, war die Konzentration sofort wieder da und die Mädels kämpften um jeden Ball. Zu schnelles Passen und zu häufiges Prellen vor der Abwehr verhinderten aber auch jetzt wieder eine durchaus mögliche Führung. Am Ende musste man sich leider mit einem Tor geschlagen geben, und doch konnte man eine deutliche Verbesserung erkennen und durfte sich über ein schönes Spiel als Mannschaft freuen.

 

Für den SVL spielten: Kim Lisson (Tor), Marie Eisele, Mia Kraft, Maja Schneyer, Alizée Bodemer, Vianne Bodemer, Laura Wolf, Meike Dirrler.

Vorschau: Spiele am Wochenende

 

Sonntag, 23.01.2022

 

M32                       10.30h                   TG Eggenstein – SVL

Männl. C2             16.50h                   SG Eggenst./Leopoldsh. – SVL 2

Herren 2               17.15h                   TV Gondelsheim – SVL 2