Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Ein Meer voller Abenteuer in den Sommerferien

Redaktionelle Berichte

Ein Meer voller Abenteuer in den Sommerferien

12.07.2022

Nach 2 Jahren Corona-Zwangspause werden die diesjährigen Sommerferien von Kreativität, Aktion und Spaß geprägt sein. Denn der Karlsbader Ferienspaß öffnet wieder seine Pforten und freut sich mit einem umfangreichen Programm auf zahlreiche Schülerinnen und Schüler – auf Wunsch sogar mit Ganztagsbetreuung. Für Familien, die sonst vor der großen Herausforderung stehen, 6 Wochen Betreuung in den Sommerferien abzudecken, ist dieses Angebot eine enorme Entlastung. Das regional ansässige Softwarehaus IN-Software GmbH aus Karlsbad freut sich über die Aktion und unterstützt „Ein Meer voller Abenteuer“ mit 1.000 Euro.

Vor dem IN-Software GmbH Bürogebäude überreicht Timo Paul Abteilungsleiter IN-Software GmbH (rechts) einen 1.000-Euro-Scheck an Bürgermeister Jens Timm (links) und Ferienspaß-Organisator Kai Basler (Mitte). Foto: IN-Software

Ferienspaß-Inhalte

Tanzen, schwimmen, golfen und noch vieles mehr … Endlich dürfen Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis fünfzehn Jahren auch in den Sommerferien wieder voll und ganz Kind sein und Abenteuer erleben. Das Angebot ist groß, denn nach zwei Jahren Notbetreuung aufgrund der Corona-Pandemie findet der Karlsbader Ferienspaß in diesem Jahr wieder im gewohnten Umfang statt. Mit 122 verschiedenen Aktionen und der Wahl zwischen Halbtags- oder Ganztagsbetreuung werden berufstätige Eltern entlastet und Kindern gleichzeitig die Möglichkeit gegeben, sich innerhalb der Ferien weiterzuentwickeln, Freunde zu treffen und einfach nur Spaß zu haben. Mit pädagogischen Fachkräften, zahlreichen ehrenamtlichen Helfern und der Unterstützung durch Spender, Veranstalter, Firmen und Vereine ist und bleibt der Karlsbader Ferienspaß ein bezahlbares Ferienprogramm, das sich auch überregional großer Beliebtheit erfreut.

IN-Software GmbH

Die IN-Software GmbH aus Karlsbad begrüßt als regional aktives und sozial engagiertes Unternehmen diese Aktion und überreichte Bürgermeister Jens Timm zur Förderung dieses Angebotes eine Spende von 1.000 Euro. „Unsere Jugend und Kinder zu unterstützen, ist für uns eine Selbstverständlichkeit, denn schließlich sind sie unsere Zukunft!“, so Timo Paul, Abteilungsleiter bei der IN-Software GmbH. Das Softwarehaus ist bereits seit vielen Jahren Ansprechpartner der Gemeinde Karlsbad und bildet jährlich Auszubildende und duale Studenten in den Bereichen IT-Systemmanagement, Büromanagement, Wirtschaftsinformatik (Sales & Consulting) und BWL (Digital Business Management) aus. Immer auf der Suche nach neuen Ideen und Aktionen tritt die IN-Software GmbH regelmäßig in Kontakt mit den Schulen und der Gemeinde, um die Jugend stets weiter zu unterstützen. „Wir wollen die Schülerinnen und Schüler für den Einstieg ins Berufsleben dort abholen und begleiten, wo sie es brauchen“, ergänzt Timo Paul. Das wachsende Unternehmen freut sich, dass auch in diesem Jahr noch freie Stellen im Unternehmen zu besetzen sind und bietet Chancen zur beruflichen Weiterentwicklung in vielen Bereichen. Die inhabergeführte und mittelständische IN-Software GmbH mit Stammsitz in Karlsbad bei Karlsruhe wurde 1986 gegründet. Zum Kundenkreis zählen sowohl kleine und große Handwerksbetriebe als auch kleinere Industrie- und Fertigungsbetriebe. Mit ca. 150 Mitarbeitern betreut das Unternehmen über 40.000 Anwender. Weitere Informationen: www.in-software.com. Text: IN-Software