Karlsbader Mitteilungsblatt

BUND Karlsbad-Waldbronn

Star der Woche: Dornige Hauhechel

14.07.2022

Die Dornige Hauhechel ist ein Halbstrauch aus der Familie der Schmetterlingsblütler. Aus ihrer bis zu 70 cm langen Pfahlwurzel treibt die Pflanze mehrere mit starken Dornen behaftete Stängel, die teils niederliegen teils bis zu 60 cm hoch aufrecht stehen. Am Grund verholzen die Stängel. Die Blätter sind dreizählig gefiedert und am Rand gezähnt. Die rosafarbenen Blüten sitzen einzeln in den Blattachseln. Der Strauch blüht im Juni und Juli. Die Frucht ist eine kleine aufgeblasene Hülse. Die dornige Hauhechel wächst bevorzugt auf kalkhaltigen mageren Lehmböden in mittleren Höhenlagen bis 1.500 m.

Honigbienen und Wildbienen sind die Hauptbesucher der Blüten. Darüber hinaus ist die dornige Hauhechel eine wichtige Raupenfutterpflanze für den Kleespinner, den Fleckenspanner und den Hauhechelbläuling.

In den Anfängen des Kräutergartens hatten wir alle Mühe, um die dornige Hauhechel im Kräutergarten zu halten. Inzwischen hat sie sich so gut etabliert, dass sie andere Kalkbeetpflanzen in Bedrängnis bringt. So müssen wir sie nun zurückdrängen, obwohl sie eine sehr attraktive Pflanze ist, die uns mit ihrem reichen Blütenflor jedes Jahr aufs Neue erfreut.

Weitere interessante Informationen finden sie unter kraeutergarten-waldbronn.de .