Spontanes Impfen in der Beckerhalle geht weiter
> neue Impftermine

ARCHIV: Pfadfinderstamm Cherusker

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Frankreichfahrt

04.09.2022 – 02.10.2022

In den Sommerferien fand eine große Fahrt zahlreicher Gruppenleiter des Pfadfinderstammes Cherusker statt. Das Ziel der zehntägigen Fahrt war Südfrankreich, genauer gesagt die Provence, wo sie jeden Tag zu einer neuen Sehenswürdigkeit – einer Stadt, einer Festung oder ähnlichem – fuhren.

In mehreren VW-Bussen ging es mitten in der Nacht los, und schon gegen Mittag erreichten die Pfadfinder die große Festung Sisteron. Da staunten sie nicht schlecht, als sie die dicken Festungsmauern, die auf den steilen Felsen gebaut waren, sahen. Wohin sie sich wandten, immer war über einem der nächste Wehrgang, oder der schmale Spalt einer Schießscharte durchzog die nächste Mauer. „Diese Festung hätte ich nicht angreifen wollen“, hieß es auch schon.

Ein Weiteres waren die vielen Dörfer und Städtchen, die mit ihren meist blumengeschmückten engen Gassen und den terrakotta-farbenen Dächern ein für die Provence ganz typisches Bild zeigen. Und wenn die Gruppe, die in Pfadfindertracht die Straßen durchzog, schon einige Aufmerksamkeit erregte, so war das Erstaunen des Dorfbäckers immer noch viel größer, als die Gruppe kurzerhand die meisten  Baguettes kaufte, die er am Morgen frisch gebacken hatte.

Abends suchte sich die Gruppe dann einen abgelegenen Ort zum Übernachten. Mal ein kleines Wäldchen, mal eine abgelegene Wiese, von der aus man weit in die umliegenden Täler blicken konnte. Mit einer Ausnahme war das Wetter so beständig, daß sich die Pfadfinder nicht einmal ein Zelt aufbauten, sondern sich einfach unter freiem Himmel in ihre Schlafsäcke kauerten. So konnten sie beim Einschlafen noch ein wenig die Sterne beobachten, die dort viel besser als zuhause zu sehen sind, weil die Gegend viel dünner besiedelt ist und es weniger störendes Licht gibt.

Zwischen römischen Ruinen.

Gegen Ende der Fahrt besichtigten sie das große Theater in Orange, einer noch heute genutzten Arena riesigen Ausmaßes. Gewölbegänge verlaufen im Ring um das gesamte Theater mit über 100 Metern Durchmesser, und die obersten Ränge bieten sowohl über die Arena als auch über die Stadt eine herrliche Aussicht.

So hatten die Pfadfinder innerhalb dieser zehn Tage sehr viel an Sehenswürdigkeiten und schönen Landschaften gesehen, erhielten einen tiefen Einblick in die Schönheit der Provence, waren mit den Menschen in Kontakt gekommen und konnten die französische Sprache anwenden oder lernen – eine Zeit, die nicht so schnell in Vergessenheit geraten wird.

 

Gruppenstundenbeginn nach den Sommerferien

 

Mit dem Ende der Sommerferien beginnen in der nächsten Woche auch wieder die Gruppenstunden der Karlsbader Pfadfinder an den üblichen Treffpunkten. Mädchen und Jungen aller Altersstufen, die neu dazukommen wollen, sind herzlich willkommen.

 

Internet: www.pfadfinder-cherusker.de, info@pfadfinder-cherusker.de

Kontakt: Erik Scholtz, Ettlinger Str. 11, Karlsbad, Tel. (07202) 949920