Spontanes Impfen in der Beckerhalle geht weiter
> neue Impftermine

Karlsbader Mitteilungsblatt

SV Langensteinbach

Leichtathletik

12.09.2022

Sportabzeichen 2022

Der Herausforderung „Sportabzeichen“ stellten sich 2022 über 40 Erwachsene im Alter von 18 – 85 Jahren. Wie fit bin ich, was geht nach einer schweren Verletzung bzw. Krankheit – diese Fragen stellten sich einige Sportler*innen. „Hauptsache Spaß, regelmäßiges Training in der netten Gruppe und welche Farbe am Ende der Ansteckorden hat, das ist ganz egal“, das war das Motto von Erika Krüger, die über 80-jährig zum 41. Mal das Sportabzeichen geschafft hat. Erfreulich viele Neulinge schnupperten in die Gruppe, probierten aus, z.B. den Sprint auf der Radstrecke, im Stadion oder im Schwimmbad. Wir durften in diesem Jahr die Schwimmabnahme wieder im Langensteinbacher Freibad abnehmen – ganz unbürokratisch sogar mit abgetrennten Bahnen. Dafür geht ein Dank an die Gemeinde Karlsbad und die Bademeister.

Nachdem die anderen Disziplinen – Kraft, Koordination, Ausdauer– getestet, geübt und trainiert waren, standen die Abnahmetermine an. Dank Peter hatte jeder Absolvent einen personalisierten Laufzettel. Da konnte jede(r) sofort nach den Versuchen sehen, ob es zu Bronze, Silber oder sogar Gold gereicht hat. Beim Nachholtermin einige Wochen später gab es dann die Möglichkeit, sich zu verbessern und Nachzügler hatten auch ihre Chance.

Nun mussten „nur“ noch alle Daten erfasst und beim Sportkreis abgegeben werden. So kam es, dass die offizielle Sportabzeichenverleihung schon Ende Juli bei traumhaften Wetter im SONOTRONIC-Stadion stattfand. Zwei Jubilare konnte geehrt werden – Jürgen Ewald für sein 30. und Gerhard Hilkert für sein 40. Sportabzeichen.

Die höchste Wiederholungszahl, nämlich 43 (!), hatte Alfred Reiser.
Bisher haben vier Familien die Anforderungen für das Familiensportabzeichen geschafft – vielleicht kommen im Laufe des Jahres noch einige dazu.
Gratulation an alle!

Ein Dank geht an Brigitte Müller und Gerti Schulz für die Unterstützung bei der Abnahme und besonders an Manfred Schäfer, der außer seinem 42. Sportabzeichen, unzählige Abnahmetermine im Schwimmbad angeboten hatte.

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik