Spontanes Impfen in der Beckerhalle geht weiter
> neue Impftermine !

Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Keine Bestellung von Brennholz aus dem Staatswald im Forstbezirk Unterland mehr möglich

Redaktionelle Berichte

Keine Bestellung von Brennholz aus dem Staatswald im Forstbezirk Unterland mehr möglich

08.11.2022

Der Forstbezirk Unterland, als Teil des Staatsforstbetriebs ForstBW, beförstert den Wald des Landes Baden-Württemberg und ist zuständig für den Verkauf des Brennholzes aus dem Staatswald. Bedingt durch die gestiegenen Preise für Erdgas und Heizöl, setzen viele Bürgerinnen und Bürger deutlich vermehrt auf das Heizen mit Holz.

Die für den Einschlag in diesem Winter eingeplante Brennholz-Menge war bereits innerhalb weniger Tage vollumfänglich bestellt, so dass das Bestellportal geschlossen werden musste. Für die Einschlagssaison 2022/23 können keine weiteren Bestellungen mehr angenommen werden. Die aus dem Staatswald bereitgestellte Brennholzmenge kann nicht auf Grund von größerer Nachfrage erhöht werden, da dies den Grundsätzen der nachhaltigen Waldwirtschaft widerspricht. Das heißt, es wird nur so viel Holz eingeschlagen, wie auch nachwächst. Die Bevölkerung wird daher gebeten von weiteren Anfragen per Telefon oder E-Mail abzusehen.

Wer Brennholz bestellt hat, erhält im Laufe der Einschlagssaison eine Rechnung über die breitgestellte Menge. Nach Begleichung der Rechnung kann mit der Aufarbeitung und Abfuhr begonnen werden. Die Bereitstellung des Holzes am Waldweg findet gewöhnlich bis ins Frühjahr nächsten Jahres statt und ist sehr stark von den Witterungsbedingungen abhängig. Von Anfragen zum Zeitpunkt der Brennholz-Bereitstellung bitten wir ebenfalls abzusehen.

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik