Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Schutzmaßnahmen weiter im Blick

ARCHIV: Redaktionelle Berichte

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Schutzmaßnahmen weiter im Blick

25.07.2023 – 30.09.2023

Regenereignis Mitte Juli Thema von drei Ortsterminen

Das Regenereignis Mitte Juli hatte keine gravierenden Folgend für Karlsbad. Trotzdem sind alle Beteiligten bei dem Thema sensibilisiert. Die Schutzmaßnahmen werden weiter praktiziert bzw. vereinzelt noch ausgebaut.

Bürgermeister Björn Kornmüller war am Donnerstag, 20.7.2023 auf drei Ortsterminen unterwegs. Ihn begleiteten dabei Jörg Koch vom beauftragten Ingenieurbüro Wald + Corbe, Garten- und Umweltamtsleiterin Sarah Esaias sowie Jürgen Steiner, Leiter vom Technischen Dienst (TD).

An der ersten Station – dem „Big Bag“ – Ring oberhalb der Fliederstraße in Karlsbad-Langensteinbach wurden deren Zustand begutachtet. Jörg Koch verdeutlichte, dass momentan ein Austausch nicht erforderlich sei. Selbst wenn an den Taschen kleine Beschädigungen auftreten, ist die Funktion nicht beeinträchtigt. Um Schäden zu vermeiden, wird der Bewuchs im Umfeld vorsorglich auch nicht zurückgeschnitten. „Die Pflanzen stören die Schutzfunktion in keinerlei Weise“ verdeutlichte Koch im Hinblick auf besorgte Stimmen aus der Bevölkerung. Darüber hinaus ist er in der Ortsrandlage ja auch passend.  Das dort vorhandene Einlaufbauwerk wird ebenfalls laufend geprüft, ergänzte TD-Leiter Jürgen Steiner.

Die zweite Station war vor dem Alten Rathaus in Langensteinbach. Dabei wurde insbesondere die Situation im Eingangsbereich betrachtet. Hier floss Wasser in den Eingangsbereich des Bürgerbüros. Alle Beteiligten einigten sich, dass als kurzfristige Schutzmaßnahme ein mobiles Wasserschott aus Aluteilen beauftragt werden soll. Dieses soll am Eingangsbereich des Alten Rathauses verhindern, dass Wasser ins Gebäude kommen kann. Die Bretter werden vor einer entsprechenden Wetterlage in eine Haltung eingeführt und verspannt.  

Abschließend diskutierte die Runde noch über das Thema Graben im Bereich der Danziger Straße in Karlsbad-Auerbach.

Zu dem Thema Starkregen gibt es auf der Webseite der Gemeinde vertiefte Informationen. Hier der Link dazu: 

https://www.karlsbad.de/website/de/aktuelles/hochwasserproblematik

Der Pflanzenbewuchs im Umfeld des Big-Bag-Rings oberhalb der Fliederstraße ist völlig unproblematisch.

Die Beteiligten bei einem Ortstermin. Rechts Jörg Koch vom Ingenieurbüro Wald + Corbe. Alle Fotos: Gemeinde Karlsbad