Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Landkreisinformationen > Die Pflegestützpunkte im Landkreis Karlsruhe unterstützen mit einem digitalen Vortrag Angehörige und Fachkräfte bei Überforderung in der Pflege

ARCHIV: Landkreisinformationen

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Die Pflegestützpunkte im Landkreis Karlsruhe unterstützen mit einem digitalen Vortrag Angehörige und Fachkräfte bei Überforderung in der Pflege

19.09.2023 – 26.09.2023

Mit der Veranstaltungsreihe „Perspektiven des Älterwerdens“ organisieren die Pflegestützpunkte im Landkreis Karlsruhe gemeinsam mit Kooperationspartnern Vorträge, die Betroffenen und Angehörigen Unterstützung bieten sollen. Dazu zählen unter anderem die Themen Finanzen, rechtliche Vorsorge, die Pflege Zuhause sowie seelische und körperliche Gesundheit. Am Dienstag, 26. September, um 16 Uhr steht die Veranstaltung unter dem Motto „Wie kann es mir und meinem zu pflegenden Angehörigen gut gelingen, uns bei Überforderungen im Alltag wieder ,Freiraum‘ zu verschaffen?“. Der Vortrag der Referentinnen Joyce Saint-Denis und Kristina Dauer des Präventionsprojektes der Sophie gGmbH findet digital statt. Eingeladen sind insbesondere pflegende Angehörige, Betreuungspersonen und Fachkräfte.

In den vergangenen Jahren haben sich vermehrt Menschen an die Beratungsstelle gewandt, die im Zusammenhang mit pflege- und unterstützungsbedürftigen Senioren Gewalt in der Familie erleben oder Angst davor haben, aus Überforderung selbst gewalttätig zu werden. Ziel des Präventionsangebots „Freiraum“ ist es, Angehörige sowie Pflegekräfte zu stärken, seelisch zu entlasten und Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Das Projekt „Freiraum“ bietet über den Vortrag hinaus Stärkungsgruppen sowie Einzelberatung für Angehörige und Pflegekräfte an.

Weitere Informationen und Details zur Anmeldung für die Veranstaltung gibt es beim Pflegestützpunkt Landkreis Karlsruhe, Standort Bruchsal, unter Telefon 0721 936-70490 sowie per E-Mail an pflegestuetzpunkt.bruchsal@landratsamt-karlsruhe.de.