Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Theaterveranstaltung im Rahmen der Altenhilfe

Redaktionelle Berichte

Theaterveranstaltung im Rahmen der Altenhilfe

06.02.2024

Vergünstigte Karten für „Die Zauberflöte“ im Badischen Staatstheater

Das Badische Staatstheater macht wieder für die Seniorinnen und Senioren des Landkreises Karlsruhe ein Kulturangebot. Es handelt sich um

„Die Zauberflöte“ Deutsche Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

Die Aufführung findet am Sonntag, 6.7.2024 um 16:00 Uhr im Badischen Staatstheater statt

Die Gemeinde Karlsbad und der Seniorenbeirat werben für dieses Angebot.

Wie kommen Sie zu den Karten?

Sie müssen zum berechtigten Personenkreis gehören. Karten können nur Rentnerinnen und Rentner ab dem 60. Lebensjahr bekommen.

Wenn Sie Interesse an Karten haben, dann müssen diese verbindlich bis 08. März beim Bürgerbüro in Karlsbad-Langensteinbach bestellt und gleich bezahlt werden. Eine Theaterkarte kostet 20 Euro. Die Karten können bis maximal 2 Wochen vor der o.g. Aufführung beim Badischen Staatstheater zurückgegeben werden.

Für die verbindliche Bestellung werden Ihre persönlichen Daten benötigt. Sobald die Karten gekommen sind, informiert Sie das Bürgerbüro und Sie können sie abholen. Kontaktdaten: buergerbuero@karlsbad.de Telefon: 07202/9304-413.

„Die Zauerflöte“ - Große Oper in zwei Akten von Wolfgang Amadeus Mozart

Prinz Tamino wird von der Königin der Nacht gebeten, ihre Tochter Pamina aus den Fängen des Sonnenpriesters Sarastro zu befreien. Zum Begleiter wird ihm der Vogelfänger Papageno, ein Naturbursche par excellence. Die beiden haben viele Prüfungen und Gefahren zu bestehen. Aus Liebe zu Pamina schlägt sich der Prinz tapfer, während Papageno sich lieber mit leckeren Speisen und Wein zufrieden gibt. Doch auch Papageno wird belohnt und erhält sein langersehntes Weibchen. Nachdem Pamina und Tamino eine letzte Prüfung gemeinsam bestanden haben, siegt nicht nur die Liebe, es siegt das Licht über das Dunkel und das Gute über das Böse.

An diesem Nachmittag findet unter der Reihe „STAATSTHEATER ENTSPANNT“ eine Vorstellung statt, die geeignet ist für Personen mit Behinderung, Demenz, oder einfach nur für Personen, die nicht dauerhaft ruhig im Publikumsraum sitzen können. Während der Vorstellung sind im Publikumsraum auch viele Plätze gesperrt und deshalb viel weniger Menschen im Saal, als sonst. Die Saaltüren bleiben geöffnet und das Saallicht auf geringer Stufe eingeschaltet. Im Foyer gibt es einen Ruhebereich. Geräusche und Bewegung im Saal sind erlaubt. Man kann während der Vorstellung den Saal auch verlassen und wieder betreten.

Rubrik-Archiv anzeigen