Ukraine-Krieg und  Flüchtlingsaufkommen

Wohnungsangebote zur Unterbringung geflüchteter Personen aus der Ukraine gesucht

>> Weitere Informationen finden Sie hier

Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Gruppen, Vereine und Initiativen > Sport > SV Langensteinbach > 28. Juni 2009 Badische Blockwettkampfmeisterschaften

SV Langensteinbach

28. Juni 2009 Badische Blockwettkampfmeisterschaften

06.07.2009

Die Athleten

Um entspannt in den Wettkampf zu starten, fuhren wir, Dorothee Knodel;
Alicia Rohnacher; Emma Sander und Henrieke Seebacher mit unserem
Trainer Jürgen Kirchenbauer schon am Samstag nach Lörrach. Nach einer
schweißtreibenden Autofahrt bezogen wir zunächst unsere Zimmer in der
Jugendherberge. Mit leckerer Pizza und Lieler-Wasser ließen wir
unseren Abend in einem Restaurant ausklingen. Trotz der Aufregung vor
dem Wettkampf hatten wir eine gute Nacht und konnten ausgeruht ins
Europastadion fahren. Der Wettkampf war gut besucht und auf den
Tribünen ging es hoch her. Obwohl das Wetter wegen der hohen
Temperaturen nicht Wettkampf geeignet war, brachte jede von uns
Bestleistungen hervor:
Hervorragend war die Leistung von Dorothee Knodel. Sie erreichte den
9. Platz in der Gesamtwertung und konnte mit 4,68m eine neue
Bestleistung im Weitsprung aufstellen . Außerdem konnte sie mit einem
sehr guten Hürdenlauf punkten. Leider lief es im Wurf nicht so gut,
sodass der zwischenzeitliche 6. Platz nicht gehalten werden konnte.
Auch Alicia konnte sich über eine neue Bestleistung im Hürdenlauf
freuen und erbrachte mit 6, 70 eine tolle Leistung im Kugelstoßen.
Einen sehr guten Wettkampf machte auch Emma, welche mit 10,97s eine
Bestleistung im Sprint erlief. Auch nennenswert ist ihre gute
Hürdenzeit. Mit einem Weitsprung von 4,61 war sie nur unwesentlich von
Dorothees Weite entfernt.
Henrieke Seebacher konnte mit einem guten Wurf von 35, 50 Metern viele
Punkte sammeln. Vor allem aber freute sie sich an diesem Tag über eine
sehr gute 800 Meter Zeit, bei der sie sich mit 2: 44 s um 4 Sekunden
verbesserte.
Die Konkurrenz war zwar gewaltig und dennoch waren wir alle mit
unseren eigenen Leistungen sehr zufrieden. Ausgepowert und trotzdem
glücklich fuhren wir, bei immer noch hohen Temperaturen am Ende dieses
Tages wieder nach Hause.
Ein Dankeschön an unseren Trainer Jürgen Kirchenbauer.

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik