Spontanes Impfen in der Beckerhalle geht weiter
> neue Impftermine

Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Gruppen, Vereine und Initiativen > Sport > SV Langensteinbach > Rückblick auf unseren Jahresabschlusslauf 2009

SV Langensteinbach

Rückblick auf unseren Jahresabschlusslauf 2009

12.01.2010

2010 hat begonnen und wir hoffen, dass alle das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel gut und vor allem gesund überstanden haben. Davon konnten wir uns bei den ersten Lauftreffs auch schon überzeugen

Zum Silvesterlauf in Waldbronn hatten sich zahlreiche Aktive unseres Lauf- und Walkingtreffs eingefunden (diesmal waren die Läufer in der Überzahl gegenüber den Walkern), um bei noch angenehmer Witterung (es war für diese Jahreszeit eben doch zu warm) auf die einzelnen Strecken zu gehen. Anschließend Tee bzw. Glühwein und Brezeln von der Gemeinde Waldbronn stimmten schon mal auf einen gemütlichen Jahreswechsel ein.

 

Bleibt aber noch ein Rückblick auf unseren Jahresabschlusslauf 2009.

Nachdem es mit den Anmeldungen recht schleppend gegangen war und sich doch 32 Teilnehmer/Innen angemeldet hatten, konnte unser Lauftreffleiter beim Start am 19.12.2009 beim Clubhaus „Zur Wagenburg" 31 aktive LäuferInnen und WalkerInnen begrüßen, die natürlich über das mögliche Ziel diskutierten.

Zunächst jedoch war festzustellen, dass die erhoffte Prognose der Ausschreibung eingetreten war und wir tatsächlich durch eine schneebedeckte Landschaft laufen konnten. Dass es aber so bitterkalt wurde, das war nicht vorhersehbar und auch nicht „bestellt". Aber minus 14 Grad ließen gleich nach dem Start auch die Gesichtszüge einfrieren und nur selten kam ein Gespräch auf (nur beim Lauf nach Stupferich im Jahre 1994 war es mal noch kälter). Wie immer starteten wir in drei Gruppen. Die ambitionierten Läufer/Innen auf der Volkslaufstrecke in Gegenrichtung über die alte Spielberger Straße zur Einmündung beim Reha-Krankenhaus und dann den Stürmersweg hoch, am Grillplatz und Hermannsee vorbei über die Kreismülldeponie hinter dem Jakobsbrunnen zum Ziel. Wie in der Ausschreibung benannt - eine anspruchsvolle Strecke.

Die langsameren Läufer und die Walker erreichten über den Kirschbaumweg und den Spielberger Wald-Kultur-Weg das Bocksbachtal und weiter am Hermannsee vorbei zum Tornadostein und über den Pferdehof zum Clubhaus des VfR Ittersbach.

Ähnlich wie im letzten Jahr war natürlich beim Rätsel die Versuchung groß, ein neues oder renoviertes Clubhaus als Ziel zu benennen, was auch die neun Meldungen für Mutschelbach belegten. Letztendlich hatte nur Ilse Denninger den richtigen Tipp nach Ittersbach abgegeben. Ihr konnte der Lauftreffleiter ein kleines Präsent überreichen. Einen Rückblick mit anderen Themen gestaltete der Lauftreffleiter dieses Mal - einige Wetterdaten vom ganzen Jahr über und die Häufigkeitszahlen an Teilnehmern bei den regelmäßigen Lauf- und Walkingtreffs. Dass wir nicht jünger werden und leider auch keinen jüngeren Nachwuchs in unseren Reihen verzeichnen können ist bedauerlich - vielleicht gelingt es uns durch Mund-zu-Mund-Werbung, unseren Lauftreff zu verjüngen. Auch über eine andere Terminierung des Jahresabschlusslaufes regte er die Gedanken an, ob nicht wegen der Terminenge und -häufigkeit von Veranstaltungen im Dezember unser Abschlusslauf auf Mitte/Ende Januar gelegt werden könnte. Für Rückmeldungen hierzu wäre ich sehr dankbar.

Und noch ein Thema wurde angesprochen. Der Lauftreff besteht jetzt 25 Jahre - ein Jubiläum, das wir nicht nur so an uns vorbeilaufen lassen sollten. Wir könnten ein Erlebniswochenende ins Auge fassen. Wer sonst noch eine zündende Idee hat, bitte melden. Vorstellbar ist, dass wir Ende Mai Anfang Juni dieses Jubiläum mit einem kleinen „Event" (neudeutsch für Veranstaltung) begehen wollen.

In einer kurzen Ansprache dankte Martin Orth den „Verantwortlichen Managern" des Lauftreffs, Gretl, Ilse und Werner  für die unermüdliche Arbeit und die gute Gestaltung des Lauftreffs und Betreuung insbesondere der Walking-Gruppe.

Anschließend zeigte uns Martin faszinierende Bilder über „Naturwunder im Westen der USA". Traumhaft schöne Landschaften, unglaubliche Weiten rund um den „Grand Canyon", leuchtende Farbspiele der Natur begeisterten die Zuschauer und lieferten noch lange Gesprächsstoff für den Abend. Dazu trug auch die gute Bewirtung der Clubhausbetreiber bei; dies bewies die Tatsache, dass viele von uns sich noch ein sehr gutes Abendessen schmecken ließen.

 

 

Ansprechpartner:                   Werner Rößler,       Tel.: 07202 / 51 75

                                      Ilse Denninger,      Tel.: 07202 / 71 22

                                               Gretl Heil,              Tel.: 07202 / 89 44"

 

 

Leichtathletik - Sportabzeichengruppe

 

Keiner hat´s geglaubt - es sollte keine Nachtwanderung stattfinden, weil zu viele Einzeltermine und weil's keiner angegangen war. Ja bis dann am 28.12. beim gemütlichen Beisammensein der Sportabzeichengruppe einer sagte: „Also, ohne Nachtwanderung geht es nicht!" Also wurde kurzerhand bekannt gegeben: „Am Fünften um Fünf Uhr bei der St. Barbara-Haltestelle" (The same precedure as every year).

Und so trafen sich insgesamt 23 „Nachtwanderer" und stapften durch den Schnee auf verschlungenen Pfaden in Richtung Ittersbach, wo man im „Rössle" eine fröhliche Einkehr hielt und den Jahresbeginn feierte. Ein gutes Essen und das ebenso gute Getränk steuerten zur guten Laune bei. Einige wenige nutzten für den Heimweg die S-Bahn, während die meisten von uns wieder durch den Schnee gen Heimat stapften. Es geht eben doch nicht ohne Nachtwanderung

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik