Zutritt zu den Rathäusern ab 01.01.2022 nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung und unter der sog. "3-G-Regelung" erlaubt

Aufgrund der CoronaVO gilt für Rathäuser ab 01.01.2022 eine Zutrittsbeschränkung. Es dürfen nur noch geimpfte, genesene oder getestete Personen nach Terminvereinbarung eingelassen werden. Bitte bringen Sie einen Nachweis zum Termin mit. Weiter besteht die Pflicht zum Tragen eines Atemschutzes (mind. FFP-2 oder vergleichbar)

Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Herrmann Ultraschalltechnik gehört zu den besten Arbeitgebern

ARCHIV: Redaktionelle Berichte

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Herrmann Ultraschalltechnik gehört zu den besten Arbeitgebern

05.02.2013 – 28.02.2013

Zum zweiten Mal „Top Job“-Award für Karlsbader Unternehmen - Wolfgang Clement ehrt die vorbildlichsten Mittelständler

Wo finden Mitarbeiter die besten Arbeitsbedingungen im deutschen Mittelstand? Die Antwort liefert seit 2002 der von compamedia organisierte Arbeitgeber-Award „Top Job“. Die Herrmann Ultraschalltechnik GmbH & Co. KG gehört in diesem Jahr zum zweiten Mal zu den ausgezeichneten Unternehmen. Das Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen befragte zuvor ausführlich die Mitarbeiter und die Personalleitungen aller Bewerber. Als Mentor des Unternehmenswettbewerbs überreicht Wolfgang Clement allen Gewinnern am 31. Januar im Landschaftspark Duisburg-Nord das „Top Job“-Siegel. Zum zweiten Mal überzeugt die Herrmann Ultraschalltechnik GmbH als Top-Arbeitgeber. Bürgermeister Rudi Knodel, Wirtschaftsförderin Elke Wildenmann und Ortsvorsteher Günter Metz nahmen dies am Dienstag, 05. Februar zum Anlass für eine kleine Würdigung in der Karlsbader Firmenzentrale. „Die Firma Herrmann Ultraschalltechnik ist in vielerlei Hinsicht ein Flaggschiff der Karlsbader Unternehmen, beispielsweise als Investor, vorbildlicher Ausbilder, innovatives Unternehmen und wiederholter Top-Job-Preisträger. Wir freuen uns über die tolle Prämierung, sie ist auch Ansporn für die weitere Arbeit“ betonte Knodel bei dem Termin.

Was Herrmann Ultraschalltechnik auszeichnet

Die besondere Stärke des Maschinenbauers für Ultraschall-Schweißgeräte und Module liegt in der Kategorie „Mitarbeiterentwicklung & Perspektive“. Die Geschäftsführung hat eine systematische Weiterbildung für die gesamte Belegschaft eingeführt „Wir bieten jedem Mitarbeiter die Möglichkeit, sich individuell weiterzubilden“, so Geschäftsführer Arnold Schneider. So erhält jeder Neuling einen 100-Tage-Schulungsplan zur Einarbeitung in das Unternehmen und zum Erlernen weitere Kompetenzen. Das Karlsbader Unternehmen ermöglicht seinen 190 Mitarbeitern auch über das ganze Jahr hinweg Fortbildungen – in der eigenen Akademie. 60 verschiedene Schulungsangebote stehen zur Verfügung. Das Besondere: In der „Herrmann-Akademie“ unterrichtet ein Drittel der Mitarbeiter selbst als Trainer. Spezialwissen aller Bereiche wird so vermittelt. Auch externe Coachs lädt der 1961 gegründete Familienbetrieb ein. „Trotz der Größe des Unternehmens herrscht eine familiäre Atmosphäre. Mitarbeiter werden umfassend gefördert und weitergebildet, Leistung wird jederzeit anerkannt“, berichtet etwa Jörg Springer, Teamleiter Konstruktion. „Der ‚Top Job’-Award ist Auszeichnung und Ansporn zugleich, sowohl für mich als auch für meine Mitarbeiter“, sagt Thomas Herrmann, Geschäftsführer, und erläutert: „Wir haben gemeinsam schon sehr viel erreicht, was ein angenehmes und motivierendes Arbeitsklima betrifft. Der Award und die Erkenntnisse aus der ausführlichen Analyse unserer Personalarbeit geben uns nun ordentlich Schwung, auf diesem erfolgreichen Weg weiter voranzuschreiten.“ Der Unternehmensvergleich basiert auf dem Verfahren, das Prof. Dr. Heike Bruch vom Institut für Führung und Personalmanagement entwickelt hat. Prof. Bruch und ihr Team führen seit 2005 die Mitarbeiterbefragungen und die Befragungen der Personalleitungen durch. In diesem Jahr hatten sich 131 Unternehmen bei „Top Job“ beworben, 89 von ihnen erhalten die Auszeichnung als beste Arbeitgeber im deutschen Mittelstand. Die diesjährigen Top-Arbeitgeber beschäftigen im Schnitt 328 Mitarbeiter. Jedes zweite Unternehmen ist in Familienbesitz. 40 % der Ausgezeichneten entlohnen ihre Beschäftigten übertariflich. Und die vorbildlichen Arbeitgeber sind auch wirtschaftlich erfolgreich: Unter ihnen finden sich 26 nationale und 13 Weltmarktführer. Alle „Top Job“-Unternehmen werden auf der Webseite www.topjob.de im Porträt vorgestellt.

Der Unternehmensvergleich „Top Job“

Seit 2002 vergibt compamedia das „Top Job“-Qualitätssiegel für vorbildliche Personalpolitik an Mittelständler. Für Arbeitgeber ist die Auszeichnung ein wirkungsvolles Instrument bei der Suche nach Fach- und Führungskräften. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Wettbewerbs ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement. Medienpartner ist die Süddeutsche Zeitung, Kooperationspartner sind monster.de, hrm.de, meinestadt.de und die Messen „Personal“ und „Zukunft Personal“.

compamedia – Mentor der besten Mittelständler

Die 1993 gegründete compamedia GmbH organisiert mit 20 Mitarbeitern die bundesweiten Unternehmensvergleiche „Top 100“, „Top Job“ und „Top Consultant“ und rief die Wirtschaftsinitiative „Ethics in Business“ ins Leben. Sie begleitet und prämiert damit mittelständische Unternehmen, die auf den Gebieten innovation, Personalmanagement, Beratung und unternehmerische Verantwortung für die Gesellschaft Hervorragendes leisten. compamedia arbeitet bei den Projekten mit namhaften Universitäten zusammen.

 

V.l.n.r. Anja Zschernig - kaufmännische Leitung, Bürgermeister Rudi Knodel, Astrid Herrmann – Marketing, Arnold Schneider – Geschäftsführung, Sabine Herrmann-Brauss – Controlling, Wirtschaftsförderin Elke Wildenmann und Ortsvorsteher Günter Metz.

V.l.n.r. Arnold Schneider - Geschäftsführung, Anja Zschernig - kaufmännische Leitung mit Wolfgang Clement bei der Preisverleihung im Landschaftspark Duisburg-Nord.  Fotos: Herrmann Ultraschalltechnik