Ukraine-Krieg und  Flüchtlingsaufkommen

Wohnungsangebote zur Unterbringung geflüchteter Personen aus der Ukraine gesucht

>> Weitere Informationen finden Sie hier

Karlsbader Mitteilungsblatt

ARCHIV: Verkehrsverein Karlsbad

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Jahreshauptversammlung des Verkehrsverein Karlsbad

27.04.2017 – 30.04.2018

Am Donnerstag, den 20. April 2017, fand im Gasthaus „Zum Waldenser“, die Jahreshauptversammlung des Verkehrsvereins Karlsbad statt. Der Vorsitzende, Rudi Knodel, sprach in seinem Rückblick von einem positiven Wirken für das Gemeinde- und Gesellschaftsleben in Karlsbad.

So stehe der Verkehrsverein – in Kooperation mit der Gemeinde - kurz vor der Herausgabe eines neuen Orts- und Freizeitplanes, mit einer Auflage von 5.000 Stück. Mit der Hilfe von Revierförster Martin Mußgnug sollen in diesem Plan auch die zahlreichen Natur-Highlights in Karlsbad nicht zu kurz kommen. Mußgnug freute sich auch darüber, dass die Initiative zur Aufstellung von jeweils zwei zusätzlichen Sitzbänken in den Ortsteilen kurz vor der Umsetzung steht. Bereits im Mai soll die Aufstellaktion gestartet werden. Die vom Verkehrsverein gestifteten Sitzbänke sollen mit einem Hinweisschild auf den Verkehrsverein aufgestellt werden. Ebenso soll auch in Kürze die Restaurierung des Naturlehrpfades abgeschlossen sein. Knodel legte dar, dass unter anderem die Infotafeln in die Jahre gekommen seien und erneuert werden müssen. Erfreulicherweise habe sich hier die örtliche Pfadfindergruppe des „Stamm Cherusker“ als Kooperationspartner angeboten. Da auch an einigen geschichtlichen Tafeln an den historischen Gebäuden in Karlsbad bereits der „Zahn der Zeit“ genagt hat, sollen diese in den kommenden Monaten ebenfalls erneuert werden. Wiederrum betätigte sich eine Bewertungskommission des Verkehrsvereins auf dem Karlsbader Weihnachtsmarkt. „Die Bewertung stellt ein „Qualitätsmerkmal“ des Marktes dar“, freute sich der Vorsitzende. Des Weiteren gab es einen Schulterschluss zwischen der Gemeinde und dem Verein, dass die umfangreichen schriftlichen Unterlagen in einem neuen Schrank im Rathaus in Ittersbach untergebracht werden können. Knodel lobte die Zusammenarbeit mit der Ittersbacher Ortsvorsteherin Heike Christmann und merkte an, dass der Schrank während der Öffnungszeiten des Rathauses zugänglich ist. Mit der Tourismusgemeinschaft AlbtalPlus, wurden im vergangenen Jahr „Karlsbads Glanzlichter“ besucht. Derzeit sind leichte Anzeichen einer Kooperation zu erkennen. Eine Umsetzung wäre für die Förderung des Fremdenverkehrs von Vorteil“, so der Vorsitzende. Ferner ist der Verkehrsverein nun auch in der virtuellen Welt vertreten. Rudi Knodel dankte Karl-Friedrich Konstandin und Patrick Konstandin, welche für die professionelle Umsetzung zuständig waren. Konstandin betonte, dass die Homepage öffentlichkeitswirksam eingesetzt werden soll.

Bei den Neuwahlen wurde Rudi Knodel in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Schatzmeister bleibt Rainer Nagel und dessen Stellvertreter Helmut Schmidt. Roland Rädle wurde als Kassenprüfer bestätigt und Stefan Meister als Schriftführer gewählt. Als Beisitzer fungieren weiterhin Waldtraud Jansen, Elke Wildenmann und Karl-Friedrich Konstandin.