Karlsbader Mitteilungsblatt

SV Langensteinbach

Abt. Gymnastik/Turnen

19.06.2018

Rekordbeteiligung beim Turnfest des Karlsruher Turngaus in Rüppurr

Dazu beigetragen haben fast 50 Turnerinnen und Turner des SVL. Diese rekordverdächtige Zahl musste bei den verschiedensten Wettkämpfen betreut werden, die sich zudem noch überschnitten haben. Doch das Team um Martina, mit Alicia, Valentina, Tabea und Bastian, schaffte diese logistische Herausforderung.
Gleich früh morgens traten die Einzelwettkämpfer/innen in der Bezirksklasse an. Bei den jüngsten Turnerinnen W8/9 starteten Enie und Barbara erstmals in der höheren Klasse und hatten 16 Konkurrentinnen. Die Aufregung bei den beiden war groß, aber an den Geräten waren sie hoch konzentriert – kaum Wackler und keine Stürze! Freudig durften sie beide bei der Siegerehrung auf das Treppchen. Enie gewann den Wettkampf und Barbara wurde dritte.
In der nächsten Altersklasse W10/11 starteten 4 SVL-Turnerinnen im großen Starterfeld und waren alle der jüngere Jahrgang. Lotta hatte leider bei Barren und Balken Stürze, aber wurde trotzdem noch achte. Johanna hatte beim Schwebebalken auch nicht ihren besten Tag, erzielte trotzdem noch einen guten 6. Platz. Knapp am Podest vorbei turnte Marlene. Sehr gute Wertungen bekam sie am Barren, Boden und Balken. Am Sprung verlor sie leider zu viel und wurde knapp vierte. Leni turnte alle 4 Geräte konstant gut. Die Silbermedaille war der Lohn dafür. Im nächsten Jahr können diese Turnerinnen im gleichen Wettkampf voll angreifen.
Mit den beiden Laras und Sofia starteten in der Altersklasse W14 drei SVL-Turnerinnen. Lara C. ließ leider beim Reck einige Punkte liegen und wurde „undankbare“ Vierte (und landete auf dem „undankbaren“ vierten Platz). Lara S. hat sich im vergangenen halbem Jahr aus einem krankheitsbedingten Tief zurückgekämpft und wurde mit einer Bronzemedaille nach einem konstant guten Wettkampf dafür belohnt. Sofia entschied sich kurz vor dem Sprungwettbewerb, ihren Sicherheitssprung zu zeigen. Das war an diesem Tag eine sehr gute Entscheidung. Sie gewann den Wettbewerb mit 0,1 Punkten Vorsprung. Herzlichen Glückwunsch an alle Bezirksturnerinnen.

Erstmals turnen vier SVL-Turner bei einem Einzelwettkampf mit. Hier mussten Übungen am Parallelbarren und Reck, ein Sprung und eine Bodenübung geturnt werden. Bei den jüngsten Turnern (M8/9) waren mit Emil und Lars 2 SVL-Turner am Start und hatten 12 Konkurrenten. Spannend war es für alle, da man nicht wusste, wo man stand. Überraschenderweise turnten die beiden teils höhere Übungen als die Konkurrenten du wurden am Ende souverän Gold- (Lars) und Silber- (Emil) Medaillengewinner.
In der nächsten Altersklasse gab es tatsächlich einen Kopf-an-Kopfwettkampf zwischen unseren beiden Turnern Aryan und Paul. Letztendlich trennten die beiden nur 0,1 Punkte bei einem Abstand von fast 10 Punkten nächsten Platz. Aryan gewann mit 56,1 Punkten die Goldmedaille und Paul die Silbermedaille.

Das größte Starterfeld gab es am Nachmittag bei den Einzelwettkämpfen der Gauklasse. Bei ihrem allerersten Geräte-4-Kampf waren in Sveas Altersklasse (W8/9) weitere 63 Mädchen gemeldet! Svea war nach einem langwierigen Armbruch erst im Frühjahr wieder ins Training eingestiegen und so sah man diesen Wettkampf zum Erfahrung sammeln. Beim Sprung und auf dem Schwebebalken zeigte sie gute Übungen, die mit der Konkurrenz vergleichbar waren. Boden und Reck müssen noch sicherer werden. Trotzdem konnte Svea in diesem riesigen Starterfeld einen guten 13. Platz belegen und kann mit ihrem ersten Wettkampf sehr zufrieden sein.

Im nächsten großen Starterfeld (fast 50 Teilnehmerinnen) war Robin Lia zum ersten Mal bei einem Einzelwettkampf dabei, Anna und Laura brachten schon Erfahrung aus dem letzten Jahr mit. Robin turnte sehr schöne Übungen am Barren, Balken und Boden. Nur beim Sprung fehlte noch das eine oder andere Zehntel und so wurde sie gute 9. mit nur 0,5 Punkte hinter dem Bronzeplatz. Diesen erturnte sich Laura, die einen sehr guten Wettkampftag hatte. Alles toppte aber noch Anna, die
souverän diesen Wettkampf gewann.
In der nächsten Altersklasse W12/13 mussten sich Judith und Lina 30 Konkurrentinnen stellen. Judith hatte 2 gute und zwei „ausbaufähige“ Geräte geturnt und am Ende den 11. Platz erreicht. Lina startete erstmals in der höheren Altersklasse. Sehr gute Ergebnisse erzielte sie am Reck, beim Sprung und am Boden. Lediglich am Schwebebalken fehlt noch etwas Ausdruck und die Sicherheit. Knapp am Treppchen vorbei (nur 0,2 Punkte!) wurde sie gute 4.
Herzlichen Glückwunsch an alle Turner und Turnerinnen.
Wer jetzt gedacht hat, das wäre es gewesen, der irrt sich. Denn die Mannschaftswettkämpfe begannen am Nachmittag und darüber berichten wir in der nächsten Woche, sowie über unsere 6 jüngsten, Carla, Jana-Lena, Marlene R., Marlene W., Mira und Salome, die sich am Minisportabzeichen-Wettbewerb beteiligten.

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik