Ukraine-Krieg und  Flüchtlingsaufkommen

Wohnungsangebote zur Unterbringung geflüchteter Personen aus der Ukraine gesucht

>> Weitere Informationen finden Sie hier

Karlsbader Mitteilungsblatt

ARCHIV: Verkehrsverein Karlsbad

Dieser Artikel befindet sich im Archiv!

Hohe Ehrungen bei Verkehrsverein Karlsbad

24.11.2018 – 30.11.2018

Ehrungsabend des Verkehrsvereins Karlsbad.

 

 Der im Jahre 1950 ursprünglich als Verkehrsverein Langensteinbach gegründete, heutige „Verkehrsverein Karlsbad“, hat sich eine neue Ehrungsordnung gegeben.  Bürgermeister a.D., Rudi Knodel, seit drei Jahren Vorsitzender des Vereins, verwies beim Ehrungsabend in der Gaststätte „Zur Wagenburg“ in Langensteinbach, auf die große Bedeutung des Ehrenamtes, ohne das unsere Gesellschaft, aber auch so manche kommunalen Aktivitäten, wesentlich ärmer wären. „Der Verkehrsverein möchte das ehrenamtliche Engagement in seinem Aufgabenfeld mit einer Ehrung besonders herausstellen. Die Würdigung der Arbeit all derjenigen, die seit Jahrzehnten unseren Verein tragen, liegt uns am Herzen“; betonte Rudi Knodel.

Die Grundidee des Vereins lag in den Bereichen der Heimatpflege, der Schaffung von Rahmenbedingungen für den Tourismus, der Landschaftspflege bis zur Mitfinanzierung der „Karlsbader Image-Broschüre“. In einem Blick zurück werde die Ausgestaltung des Naturlehrpfade zwischen Langensteinbach und Ittersbach, das Engagement beim „Baumlehrpfad“ in der Nähe der St. Barbara-Ruine, oder die Mitwirkung bei den früheren jährlichen Blumenschmuckwettbewerben in Langensteinbach, Auerbach oder Mutschelbach genannt. In Ittersbach und Spielberg waren hier die Obst- und Gartenbauvereine die Träger.

Aktuell war man unter anderem mit der Ergänzung von Sitzbänken in allen Ortsteilen befasst und im Sommer dieses Jahres gab es erstmals an zentralen Stellen, insbesondere vor Einzelhandelsgeschäften in den Karlsbader Ortsteilen, eine „Blumenkübel-Aktion“ unter dem Motto „Liebens- und lebenswertes Karlsbad“. Schließlich stellt der Verkehrsverein seit Jahren die Bewertungskommission für die „schönsten Weihnachtsstände auf dem Weihnachtsmarkt“.

Im Rahmen der Ehrungen erhielten Walter Augenstein, Werner Bauer, Helmut Haas, Eduard Kessler, Rudi Lepschy, Heinz Obermeier, Günter Rosswag, Helmut Schmidt und Stefan Seelinger für 50 Jahre Engagement um die Vereinsbelange, die „Ehrennadel in Gold“; verbunden mit der Ehrenmitgliedschaft. Für 40 Jahre wurden Siegfried Schetsche, Walter Herrmann, Werner Steger, Volker Ried und Karl Ried mit der „Ehrennadel in Gold“ geehrt. Die „Ehrennadel in Silber“ für 25 Jahre erhielten: Werner Bach, Helga Becker, Heinz Bender, Anneliese Bodemer, Ursula Brenner, Friedrich Depenau, Manfred Dillmann, Ursula Fitzner, Karl Friedrich Konstandin, Karl-Heinz Mohr, Herrmann Müller, Reinhold Rühle, Wolfgang Sandner, Friedbert Schmidt und Robert Weber.

Text und Bild: Gustl Weber