Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > Es geht weiter bei der Flurneuordnung Karlsbad-Mutschelbach (A8)

Redaktionelle Berichte

Es geht weiter bei der Flurneuordnung Karlsbad-Mutschelbach (A8)

05.03.2019

Erstes Bauprogramm umgesetzt – Vermessung folgt

Am Mittwoch, 27. Februar wurde das erste Bauprogramm der Flurneuordnung in Mutschelbach abgeschlossen und die Anlagen der Gemeinde übergeben. Sieben Kilometer Asphalt-, drei Kilometer Schotter- und zwei Kilometer Rasenverbundsteinwege entstanden dabei neu oder wurden ausgebaut. Ein ebenfalls gebautes, umfangreiches Grabensystem trägt dazu bei, die  Hochwasserproblematik zu entschärfen. Damit kann die Flurneuordnungsbehörde des Landratsamtes Karlsruhe die für die Zuteilung notwendigen Grundlagen erheben.

Die nächsten Schritte

Das Amt vermisst nun das 411 Hektar große Flurbereinigungsgebiet neu und ermittelt die zur Verfügung stehenden landwirtschaftlichen Flächen. Im Anschluss daran - voraussichtlich im Jahr 2020 - werden die über 600 Grundstückseigentümer zu sogenannten „Wunschterminen“ geladen. Danach kann mit der Neuzuteilung der rund 2.200 Flurstücke begonnen werden. Sobald die neue Grundstücksstruktur feststeht, wird das zweite Bauprogramm mit rund acht Kilometern Grünwegen umgesetzt. Für das gesamte Flurneuordnungsverfahren sind Kosten von ca. 2,8 Mio. Euro veranschlagt, die bislang eingehalten wurden. Ein Großteil der Kosten tragen Bund, Land und Gemeinde. Der ehrenamtlich tätige Vorstand der Teilnehmergemeinschaft zeigt sich erleichtert, dass die Bauarbeiten nun erfolgreich abgeschlossen sind. Neben den Baumaßnahmen sollen auch ökologische Ausgleichsmaßnahmen umgesetzt und Freizeitanlagen erstellt werden. Hierzu zählen beispielsweise die Baumpflanzaktion im November 2018 oder aktuell mehrere Grünlandeinsaaten mit Hecken- und Baumpflanzungen. Eine naturnahe Gestaltung der Bauernklamm, die Pflanzung einer Allee und das Aufstellen mehrerer Sitzbänke werden noch folgen.

v.l.: Bürgermeister Jens Timm, Projektleiter Jürgen Pilz, Vorstandsvorsitzender Martin Mußgnug, Vorstandsmitglied Jürgen Gessner, Ortsvorsteher Roni Lörch, Vertreter der Baufirma Grötz GmbH & Co. KG Luis Aviles, Vorstandsmitglied Dieter Konstandin, Projektingenieur Ulrich Riffel, Bausachbearbeiter Sven Hockenberger. Foto: Gemeinsame Dienststelle Flurneuordnung

Rubrik-Archiv anzeigen