Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Redaktionelle Berichte > 10 Jahre „Sprung ins Leben e. V.“

Redaktionelle Berichte

10 Jahre „Sprung ins Leben e. V.“

25.06.2019

Viele Gäste bei der Jubiläumsfeier

Am Samstag, 22. Juni feierte der Verein Sprung ins Leben aus Spielberg sein 10-jähriges Jubiläum. Rund  hundert Gäste nahmen daran teil. Von kommunaler Seite waren unter anderem Bürgermeister Jens Timm und Ortsvorsteher Joachim Karcher anwesend. „Es ist faszinierend, wie jungen Menschen in Ecuador über die Karlsbader Organisation ein deutlich besseres Leben ermöglicht werden kann“, so dankte Timm allen Beteiligten. Bei Kaffee und Kuchen sowie ecuadorianischen Spezialitäten gab es reichlich Gelegenheit, sich zu begegnen und auszutauschen. Eine kleine, aber feine Ausstellung mit Fotos, selbstgemalten Bildern und Dankesbriefen einiger Schützlinge umrahmten die Jubiläumsfeier.

Besuch aus Ecuador

Die lateinamerikanische Tanzgruppe Wayra e.V. brachte mit fröhlichen Rhythmen und farbenprächtigen Kleidern lateinamerikanisches Flair in die Traube. Doch nicht nur mit der Tanzgruppe überraschte der Verein seine Besucher. Eigens für die Jubiläumsfeier aus Ecuador angereist war Patricia Peñaherrera, die ehrenamtliche Koordinatorin des Programms von Sprung ins Leben. Sie begleitet vor Ort die Schützlinge und ihre Familien auf dem Weg zur Prothese, sammelt alle notwendigen Informationen und leitet diese an die entsprechenden Stellen weiter. „Es ist wichtig, dass auch die Anpassung dieser Prothesen bis zum Erwachsenenalter finanziert und somit ermöglicht wird“, so Peñaherrera.

Jubiläumschronik

Bei der Jubiläumsfeier wurde allen Helfern und Helferinnen sowie örtlichen Sponsoren gedankt und auf das bisherige 10-jährige Bestehen zurückgeblickt. Dabei bewegen die Verantwortlichen viele Fragen wie beispielsweise:  Wie viele Kinder konnten in den vergangenen 10 Jahren unterstützt werden? Welche Schritte müssen passieren, bis ein Schützling seine Prothese erhält? Und ist dann etwa die Arbeit von Sprung ins LebenSalto hacia la vida e.V. erledigt? Um zehn Jahre zusammenzufassen, reichen weder Rundbrief noch Geschäftsbericht. Daher hat der Verein eine rund 40-seitige Chronik für alle Unterstützenden und Interessierten zum Schmökern veröffentlicht, in der all diese Fragen beantwortet werden. Weitere Infos unter  http://www.sprunginsleben.de

Die Vorsitzende Philippa Mund (links) mit der Koordinatorin des Programms in Ecuador, Patricia Peñaherrera im Gespräch.

Die Tanzgruppe Wayra aus Karlsruhe bringt lateinamerikanische Klänge und Rhythmen in den Familien- und Bürgertreff Traube in Spielberg. Fotos: Jürgen Rädle

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik