SV Langensteinbach

SVL Turnen

15.07.2019

Gaukinderturnfest in Langensteinbach

Die Turnabteilung hatte sich im letzten Jahr bereiterklärt, Ausrichter für das Gaukinderturnfest zu sein. Nach großer Vorplanung kamen am 7. Juli über 400 Kinder / Jugendliche nach Langensteinbach in den Sonotronic-Sportpark, um zu zeigen, was sie gelernt bzw. geübt haben. Die Jüngsten konnten zusammen mit ihren Eltern einen Dschungelparcours meistern. Die 4-5 Jährigen durften die Dschungelstationen alleine bewältigen und alle freuten sich nach der Siegerehrung auf ihre Medaillen und die Hüpfburg. Fast zeitgleich eröffnete Roland Tremmel den Dreikampf der Leichtathleten im, nach seinen Worten, wunderschönen Stadion. Noch mehr freute ihn die riesige Resonanz von über 50 Anmeldungen. Die Athleten waren in 3 Gruppe eingeteilt, die die drei Disziplinen Ballwurf, Sprint und Weitsprung absolvieren mussten.
Bei den Schülerinnen W6/7 erreichte Hannah Kühnle einen tollen zweiten Platz und Lilli Pallmann bei den W10/11 einen guten 3.Platz mit herausragenden 26 m im Ballwurf. Bei den Schülern M6/7 erkämpften fünf Plätze Langensteinbacher Athleten (Clemens Fuhr, Timo Roßwag, Julius Becker, Leo Wendland und Toni Lisson). Besonders erwähnenswert ist der erste Platz von Clemens, der mit 100 Punkten Vorsprung gewann.
Bei den Schülern M10/11 gab es einen Dreifacherfolg für den SVL durch Paul Wenz, Fabian Donecker und Maximilian Schober. Fabian Storek und Fabian Riegler konnten sich bei den M12/13 den ersten und dritten Rang erkämpfen.
Alle Sieger freuten sich bei der Siegerehrung auf ihre Urkunden. Ein großer Dank geht an Jürgen, Juan, Michael, die Herrn Tremmel kompetent unterstützten.
Während die Leichtathleten im Sonotronic-Stadion ihren Dreikampf bestritten, fand in der Beckerhalle der Mannschaftswettkampf (Bodenturnen, Minitrampolin, Pendelstaffel und Zielwurf) statt. Die SVL-Turner-innen traten mit 6 Mannschaften zu je 5 Athleten an. In den Wochen zuvor wurde neben dem Turnen auch die anderen Disziplinen verstärkt geübt. Das machte den Erfolg aus, denn alle sechs Mannschaften erreichten in ihren Altersklassen den ersten Platz. Welch ein Ergebnis – und welche Freude gab es bei der Siegerehrung.
Viele dieser Turner und Turnerinnen hatten danach 2 Stunden zum Erholen. Denn dann stand der Gerätevierkampf (Boden, Sprung, Barren, Reck) im Einzelwettbewerb an. Die SVL-Turner hatten in der Beckerhalle mit dem TV Knielingen einen starken Gegner in der Bezirksklasse. Hier starteten in der M8/9 Lars Wald und Cayden Mutschler, die knapp voneinander getrennt, den 2. und 3. Platz erturnten. In der Gauklasse hatten wir Turner in allen Altersklassen gemeldet. Für Lenny Stieb (M6/7) war es der erste Wettkampf. Besonders sein Sprungergebnis war sehr gut. Für ihn gab es eine Medaille und Urkunde für den ersten Platz. Emil Waibel und Hannes Gehrig waren in der M8/9 gemeldet und durften als 1.  bzw.  2. aufs Siegertreppchen. Einen besonders spannenden Wettkampf lieferten sich Arian Beige und Paul Wenz bei der Klasse M10/11. Am Ende hatten sie bis aufs Zehntel dasselbe Ergebnis und durften sich den ersten Platz teilen. Kai Eßer zeigte in der M12/13 einen soliden Wettkampf und konnte sich auch auf dem obersten Treppchenplatz ehren lassen.
In der vollbesetzten Jahnhalle fanden die Geräteeinzelwettkämpfe der Turnerinnen statt. Vormittags traten in der anspruchsvollen Bezirksklasse 9 Turnerinnen des SVLs an. Bei den jüngsten (W8/9) waren Betty Hüvel, Enie Selinger und Svea Kiesinger am Start. Alle vier Geräte (Boden, Sprung, Barren, Balken) wurden Riegenweise geturnt. Das strenge Kampfgericht achtete besonders auf die Ausführung und der Übung (sicher, ohne Wackler, ohne Abgänge). All das turnte Enie und sicherte sich so verdient den ersten Platz. Einträchtig nebeneinander standen Betty und Svea auf dem 3. Podestplatz. Bei den W10/11 traten vom SVL Anna Knolle, Katharina Jörg, Laura Hartmann und Robin Winckler an. Hier gab es ein knappes Ergebniss. Anna wurde mit 0,5 Punkten (von 56!) zweite vor Laura und Katharina, die nur 0,1 Punkt trennte. Robin komplettierte das gute Ergebnis mit dem 6. Rang.  In der W12/13 gab es ein Duell zwischen Stupferich und Langensteinbach, den leider Stupferich für sich entscheiden konnte. Hier erreichte Lina Wald den 3. und Lotta Henning den 4. Platz.
In der Gauklasse der Mädchen waren die Starterfelder riesig und so war der Gerätevierkampf mit viel Wartezeit verbunden. Bei den jüngsten Turnerinnen (W6/7) war vom SVL nur Madita Weiser gemeldet. Madita turnt erst seit ein paar Wochen und traute sich trotzdem mitzumachen. Allein das war schon eine Leistung, ebenso der erreichte 10. Platz. In der Klasse drüber (W8/9) waren über 30 Turnerinnen gemeldet. Vom SVL dabei waren Franziska Kühnle, Ida Millot und Viktoria Bianoth, die im Endergebnis nur 0,3 Punkte trennte, zwischen dem 10. und 14. Platz.
Ganz spannend war der Wettkampf bei den W10/11. Hier waren über 20 Turnerinnen am Start. Barbara Ströbele turnte ihren Vierkampf sehr sicher und am Ende trennte sie nur 0,1 Punkt vom ersten Platz. In den Plätzen dahinter ging es auch ganz knapp zu: Elina König wurde 7., Sophia Oswald 8. und Anna Gehrig 9.
Ein großes Starterfeld von 26 Turnerinnen erwartete W12/13. Stine Gibmeier erreichte den 2. Platz, Franziska Knoll knapp am Treppchen vorbei den 4.Platz und Svea Bolz den 11. Platz.
So schön wie die Ergebnisse war auch das Wetter, so dass im Stadion rund um die Uhr die Mitmachangebote ausgiebig genutzt werden konnten. Erst als die letzten Geräte verräumt waren, kam der erste Regenschauer. Eine große Turnveranstaltung mit vielen Wettkämpfen, Aktionen und Wettbewerben und vielen, vielen Helfern ging zu Ende.
Danke an allen, die den jungen Sportlern diesen tollen Tag ermöglichten!
 


Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik