Karlsbader Mitteilungsblatt

Haflingerfreunde Karlsbad u. U.

Haflingerfohlenschau 2019

31.07.2019

Die Fohlenschau des Pferdezuchtverband Baden-Württemberg fand auch in diesem Jahr auf dem Gelände des Haflingerhof Karlsbad statt. Am 6. Juli erwartete man mit großer Spannung dem ersten Fohlenjahrgang des süddeutsch gekörten und in Karlsbad geborenen Maxwell entgegengesehen, nicht umsonst: Maxwells Sohn "Monte Carlo" a.d. Enya v. Strippoker aus der Zucht von Camille Seiler wurde mit sensationellen 35 Punkten zum Siegerfohlen gekürt. Der Zuchtleiter äußerte sich euphorisch: "Ein sehr gut entwickeltes nobles und äußerst harmonisches Fohlen, das mit sehr guter Bewegungsmechanik, Balance und Bergaufbewegung zu überzeugen wusste." Des Weiteren lobte er die drei goldprämierten Fohlen: "Die Reservesiegerschärpe ging an einen Sohn des liz. Blickfang, der sich mit sportlichem Seitenbild und mit energischem Abfußen und viel Raumgriff präsentierte. Eine weitere Goldplakette sicherte sich ein Stutfohlen Malea von Maxwell von Gabi Baier, Karlsbad aus der StPr./L.St. Nottings Naomae, ein hübsches mit guter Oberlinie ausgestattetes Fohlen, das mit viel Dynamik und Kraft im Galopp überzeugte. Über das vierte Gold freute sich der Haflingerhof Karlsbad mit einem Sohn des Notting Hill aus der bundesprämierten StPr./LSt. Bergfee, das sich großlinig, sportlich und mit viel Elastizität bewegte."

Der Abend wurde mit einem informativen Vortrag des aus dem österreichischen Obergurgl angereisten Präsidenten der Haflingerweltvereiningung abgerundet. Er referierte insbesondere über die im kommenden Jahr anstehende Haflingerweltausstellung, zu der rund 600 Haflingerpferde im österreichischen Haflingerweltzentrum Ebbs erwartet werden.

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik