Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Gruppen, Vereine und Initiativen > Gesundheit > Rheuma-Liga AG Karlsbad > Rheuma-Liga Karlsbad im größten Schuhdorf Deutschlands Gelungener Jahresausflug nach Hauenstein

Rheuma-Liga AG Karlsbad

Rheuma-Liga Karlsbad im größten Schuhdorf Deutschlands Gelungener Jahresausflug nach Hauenstein

26.09.2019

Mit herrlichem spätsommerlichem Reisewetter im Gepäck startete die Rheuma-Liga Karlsbad mit einem vollbesetzten Bus vergangenen Samstag ins pfälzische Hauenstein. Hauenstein gilt als das größte Schuhdorf Deutschlands. Nach dem Zerfall der dortigen Schuhindustrie Ende der sechziger Jahre spezialisierte man sich auf den Handel mit Schuhen. So entstand mit Beginn der Siebziger die sogenannte Schuhmeile mit heute 30 Schuhgeschäften. Die blühende Vergangenheit Hauensteins ist noch im dortigen Deutschen Schuhmuseum zu bestaunen, das in einer ehemaligen im Bauhausstil errichteten Schuhfabrik untergebracht ist. Das Museum beschreibt auf über 3000 Quadratmetern die Herstellung der Schuhe aus technischer Sicht, aber auch die Lebensbedingungen und Alltagsgeschichten der an der Schuhproduktion beteiligten Menschen. Es ist eine Zeitreise vom Aufschwung und der Gründerzeit bis hin zum Fall der deutschen Schuhproduktion. Neben einer fachkundigen Führung hatten die Mitglieder und Gäste der Rheumaliga Karlsbad noch Gelegenheit die im Museum untergebrachte Sonderausstellung „Sieben Jahrzehnte Zeitgeist der BRD“ zu besuchen. Die Sonderausstellung zeigt eine interessante Zeitreise durch sieben Jahrzehnte Bundesrepublik und deren Kult und Trends in Mode, Hobby, Musik und Technik.

Ankunft in  Hauenstein

Sonderausstellung "eine interessante Zeitreise durch sieben Jahrzehnte Bundesrepublik und deren Kult und Trends in Mode, Hobby, Musik und Technik".

Nach der Führung im Schuhmuseum Hauenstein

Nach dem aufschlussreichen Besuch des Museums stärkte sich die Reisegruppe im dortigen Landgasthof zum Ochsen, wo man in bester pfälzischer Manier bewirtet wurde. Anschließend hatten die Teilnehmer die Möglichkeit in der Schuhmeile auf Shoppingtour durch die zahlreichen Schuhgeschäfte zu gehen. Als Alternativprogramm lockte noch Hauensteins zweite touristische Attraktion, der Paddelweiher mit Paddelweiher Hütte, ein Teil der Reiseteilnehmer zum Verweilen an.

Nach Kaffee und Kuchen konnte man gestärkt die Heimreise antreten. Gut gelaunt und mit vielen Eindrücken ging es über die B 10 und A 65 wieder zurück ins heimatliche Karlsbad. Ein großes Dankeschön geht an den Sprecherrat für ihre Mithilfe beim Ausflug und an Gerlinde Holzer für die Planung und Organisation

Ein Dank für den gut gelungenen Ausflug gebührt dem Vorstandsteam und der ersten Vorsitzenden  Gerlinde Holzer, die den Besuch bestens geplant und vorbereitet hatten.

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik