Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Landkreisinformationen > Bundesweite Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Landkreisinformationen

Bundesweite Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

28.10.2019

Rund um die Uhr im Einsatz unter der Telefonnummer  08000 116 016     

Gewalt in Ehe und Partnerschaft, sexuelle Übergriffe und Vergewaltigung sowie Stalking oder auch im Rahmen von Prostitution - Gewalt gegen Frauen hat viele Ausprägungen. Unter 08000 116 016 und über www.hilfetelefon.de können sich betroffene Frauen, Menschen aus dem sozialen Umfeld der Betroffenen und Fachkräfte zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen beraten lassen. Das im März 2013 eingerichtete bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ erleichtert all denen die Kontaktaufnahme, die den Weg zu einer Einrichtung vor Ort zunächst scheuen oder sie aus unterschiedlichen Gründen nicht aufsuchen können. Astrid Stolz, Gleichstellungsbeauftragte im Landratsamt Karlsruhe weist aktuell auf diese Möglichkeit der Kontaktaufnahme für Betroffene hin.

An 24 Stunden und 365 Tagen im Jahr sind mehr als 80 Beraterinnen unter der Rufnummer 08000 116 016 und über die barrierefreie Webseite www.hilfetelefon.de kostenlos und vertraulich erreichbar. Sowohl die Telefon- als auch die Onlineberatung sind vertraulich: Anrufe können nicht zurückverfolgt werden, E-Mail-Austausch und Chat sind anonymisiert. Sprachbarrieren gibt es nicht: Jederzeit können Dolmetscherinnen für 17 Fremdsprachen zu den Gesprächen dazu geschaltet werden. Auch hörbeeinträchtigte Menschen können das Hilfetelefon mittels eines Gebärdensprachdolmetschdienstes kontaktieren. Die Beraterinnen sind qualifizierte Fachkräfte mit Erfahrung in der Beratung von gewaltbetroffenen Menschen.

Detaillierte Information können auf der Homepage unter www.hilfetelefon.de abgerufen werden.