Karlsbader Mitteilungsblatt

SV Langensteinbach

Abt. Fussball

05.11.2019

SVL nun Tabellenzweiter

Am 14. Spieltag gastierte der SVL beim Tabellenneunten FC Östringen. Trainer Marius Mößner musste verletzungsbedingt auf Cedrac Nouatin verzichten sowie auf den gesperrten Kapitän Thorsten Kraski. Leider meldeten sich dann noch am Sonntagmorgen Patrick Fabry, Tobias Aleksovund Hakan Cakan krankheitsbedingt ab. Doch der SVL konnte aufgrund seiner Kaderbreite die vielen Ausfälle kompensieren. Dennoch merkte man die vielen Umstellungen in den ersten Spielminuten an. Der FCÖ begann sehr engagiert und traf nach 4 Minuten bereits die Querlatte. Nach 20 Minuten fand der SVL besser ins Spiel. Die Zuteilung stimmte nun, man hatte Zugriff auf Ball und Gegner und Dario Pavkovic köpfte die erste SVL Chance knapp neben den Pfosten. In dieser kurzen SVL Drangphase gelang den Östringern das 1:0, als der aufgerückte Eberhard einen scharfen Querpass am langen Pfosten nur noch einschieben musste. Kurz vor dem Pausentee hatte Maxi Pfeiffer den Ausgleich auf dem Fuß. Den Keeper bereits umspielt, rettete ein FCÖ-Akteur noch auf der Linie. Die Halbzeitansprache von Marius Mößner zeigte Wirkung. Der SVL mit klarer Körpersprache dieses Spiel drehen zu wollen. In der 48. Minute dann der Ausgleich durch Dominic Riedel nach Elfmeter. Danach hatte der SVL die Partie im Griff, ließ Ball und Gegner laufen und nach einem langen Ball von Co-Spielertrainer Nils Lüdcke setze sich Dirk Franke auf der rechten Außenbahn gleich gegen zwei Gegenspieler durch, nutze seine Schnelligkeit und passte im richtigen Moment in den Rücken der Östringer Abwehr, wo Torjäger Dario Pavkovic eiskalt verwandelte. Zu diesem Zeitpunkt eine verdiente SVL Führung.

In der Folgezeit versuchte der FCÖ das Spiel dann wieder unter Kontrolle zu bekommen. Dies gelang aber nur sehr spärlich, weil der SVL konsequent seine Defensivarbeit verrichtete. Einzige Chance für die Östringer parierte Ersatzkeeper Patrick Grycz souverän im eins gegen eins gegen den eingewechselten FCÖ-Stürmer Yopa. Kurz vor dem Ende hatte der SVL noch einige Konterchancen, sodass man auch ein drittes oder viertes Tor hätte erzielen könne, doch der Östringer Keeper rettete zweimal in höchster Not. Durch den verdienten SVL-Sieg und der Niederlage der Mutschelbacher Reserve klettert der SVL in der Tabelle auf Rang 2. Bereits am kommenden Samstag um 17 Uhr empfängt die Mößnerelf den FC Heidelsheim. Der Verbandsligaabsteiger, als Mitfavorit in die Runde gestartet, spielt unter ihren Erwartungen und belegt aktuell Rang 15. Dennoch muss der SVL wieder alles abrufen um an diesem Tag weitere drei wichtige Punkte einzufahren.

Zweite Mannschaft

knappe Niederlage im Nachbarschaftsduell

Durch Krankheit und Verletzung zweier SVL-Torhüter musste Raphael Martin das Tor der Zweiten beim Derby in Mutschelbach hüten. Die sehr defensiv eingestellten Blau-Schwarzen gingen trotzdem nach einer Ecke durch Michael Hoppe in Führung und hatten danach sogar zweimal noch die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Mutschelbach schaffte aber einige Zeit später, ebenfalls durch einen Kopfball, den 1:1 Ausgleich. Die Hausherren waren danach drückend überlegen, hatten aber große Probleme, wirklich gute Chancen gegen die sehr gut stehende SVL -Defensive heraus zu spielen. In Halbzeit eins schaffte es die M-K-Truppe nicht mehr, gefährlich vors gegnerische Tor zukommen. Die Bälle wurden im Mittelfeld zu schnell verloren, sodass es kaum Entlastung für die SVL-Abwehr gab.

Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Mutschelbach hatte gefühlte 70 % Ballbesitz und der SVL hatte das eine oder andere Mal Glück, nicht ins Hintertreffen zu gelangen. Mit zunehmender Spieldauer gab es dann einige Kontermöglichkeiten, die teilweise etwas leichtfertig vergeben wurden. Gegen Ende der Partie wurde es dann etwas hektisch, da der Schiedsrichter nicht immer die korrekten Entscheidungen traf und auch innerhalb der Mannschaft unnötigerweise mehr Unruhe aufkam. Als dann der Unparteiische kurz vor Ende der Partie einen nicht berechtigten Elfmeter für Mutschelbach pfiff, ließen sich die Gastgeber diese Chance natürlich nicht nehmen und verwandelten sicher zum 2:1 Sieg. Ärgerlich, da durch den lange Zeit sehr disziplinierten Auftritt der Mannschaft ein Unentschieden nicht unverdient gewesen wäre.

Termine

Samstag, 09.11.2019

SVL - Spvgg FC 07 Heidelsheim, Spielbeginn 17:00 Uhr

SpG Herrenalb/Neusatz/Rotensol - SVL II, Spielbeginn 15:30 Uhr

Weitere Infos und Termine unter www.svl-fussball.de, Facebook und Instagram

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik