Basketballgemeinschaft Karlsbad

Herren

12.02.2020

BG Karlsbad - DJK Karlsruhe   69:42

Am Sonntag den 09.02.2020 kam es in der Beckerhalle zum Aufeinandertreffen zwischen der BGK und der 1. Mannschaft der DJK.
Nachdem man die deutliche Niederlage vor einer Woche gegen die 2. Mannschaft der DJK noch dazu genutzt hatte, möglichst viel Spielpraxis an alle Spieler zu verteilen und so wichtige Erfahrungen zu sammeln, ging es nun darum, der Favoritenrolle gerecht zu werden und einen weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt zu gehen.
Die Bank war gut besetzt und so ging man gleich kraftvoll ans Werk. Defensiv wurde der Gegner zu Würfen gezwungen und die Offesnive erarbeitete sich gute Chancen, sodass ein satter 20:0-Lauf zum Start aufgelegt wurde. Die DJKler zeigten in diesem ersten Viertel noch nicht auf der Höhe, was verdient 22:4 an die Hornets ging.
Ausruhen wollte man sich auf diesem Vorsprung nicht, zu oft gab es in dieser Saison schon gute Starts mit einem dann doch knappen Ende. Mahnende Worte wurden gesprochen, doch die Umsetzung fiel im zweiten Viertel deutlich schwieriger aus. Defensiv ließ die Konzentration etwas nach und in der Offensive konnte man sich nicht immer gegen die Zonenverteidigung durchsetzen, unsaubere oder zu hektische Abschlüsse waren die Folge.
Heranarbeiten konnte sich die DJK zwar nicht, man ging mit 36:16 in die Halbzeit, dennoch war man mit dem eigenen Spiel nicht zufrieden und wollte den Gegner nicht durch eigene Nachlässigkeiten wieder aufbauen.
Denn genau so kamen die Gäste aus der Halbzeitpause, sie wollten deutlich nochmal die Kräfte bündeln und sich gegen eine Niederlage stemmen. Belohnt wurden sie nun auch mit der Treffsicherheit von der 3er-Linie, die bisher bei der BGK leider fehlte. Erst in den letzten Minutend es dritten Viertels konnten die Karlsbader hier etwas Ergebniskorrektur betreiben, dennoch musste man die Gäste etwas ran kommen lassen auf 48:33.
Auf keinen Fall wollte man sich dieses Spiel nun noch aus der Hand nehmen lassen, wie ausgewechselt war plötzlich wieder die entschlossene Verteidigung aus dem ersten Viertel da. Insbesondere F. Gottwald machte ordentlich Druck auf die Gegner und störte unablässig das Aufbauspiel. Man ließ bis zur 37. Minute keine Punkte der Gäste im letzten Viertel zu, während vorne nun auch die eigenen 3er-Schützen (Roman Kmiec) sich zum Dienst meldeten und ein weiterer 19:0 Lauf das Spiel sicher über die Ziellinie brachte.
Ein verdienter Sieg steht somit am Ende zu Buche, der noch deutlicher hätte ausgespielt werden müssen, was der Freude über den fast sicheren Klassenerhalt am Ende aber keinen Abbruch tat.
Es spielten: Lauinger 14, Kmiec 14, Weißer 11, Sautner 10, Gottwald 6, Becker 4, Kraft 4, Zelinski 2, Armbruster 2, Fischer 2, Wachsmann

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik