Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik

Waldorfkindergarten Karlsbad

30.03.2020

In den letzten Wochen wurde unser Leben gründlich auf den Kopf gestellt. Alle öffentlichen Einrichtungen sind geschlossen und Sozialkontakte auf wenige Ausnahmen beschränkt. Konkret bedeutet das für viele Familien, dass die Kinder nun zu Hause betreut werden müssen und keine Freizeitaktivitäten außerhalb der Familie stattfinden können.

Wie können wir diese Zeit gut gestalten. Eine Hilfe ist gewiss, wenn wir es schaffen die Tage so zu strukturieren, dass sich Zeiten von Aktivität und Ruhe abwechseln. Auch jüngere Kinder können sich schon eine kurze Zeit selbst beschäftigen. Das gelingt besonders gut, wenn es davor eine Zeit gab, in der das Kind besonders aufmerksam wahrgenommen wurde.

Vielleicht bekommt auch das Zubereiten der Mahlzeiten einen anderen Stellenwert. Die Kinder werden in die Vorbereitungen mit einbezogen, übernehmen es etwas zu schneiden, rühren oder decken den Tisch besonders schön.

An einem Tag könnte es eine Bäckerei geben. Einen Hefeteig zusammen kneten und dann Brezeln und anderes Gebäck daraus formen. Mit einigen Körnern oder Nüssen verzieren.

Bei einem Spaziergang oder im Garten kann vieles entdeckt werden. Überall sieht man das frische Grün. Der erste Löwenzahn blüht bereits und zeigt seine gelben Sonnenblüten. Wer mag kann auch einige Wildkräuter, wie z.B. Brennnesseln. Löwenzahnblätter, Bärlauch, Spitzwegerich sammeln und zu Salat, Kräuterquark und anderem verarbeiten.

Auch die Regenwürmer sind schon sehr aktiv, wer ein bisschen in der Erde graben kann findet sie und kann sich Zeit zum Beobachten nehmen. Wie bewegen sie sich und wie verschwinden sie wieder in der Erde? An warmen Tagen sehen wir Bienen und Hummeln, die schon eifrig Futter suchen. Die ersten Schmetterlinge sind ebenfalls unterwegs und überall hören wir die Vögel zwitschern.

Doch es gibt auch Zeiten, wo wir uns mehr im Haus aufhalten müssen. Welche besonderen Spiele könnte es in diesen Zeiten geben? Können wir einen Bewegungsparcour mit Stühlen, Hockern und anderem bauen, oder mit Tüchern und Kissen Höhlen entstehen lassen?

Da die Spielkameraden nun nicht kommen können wäre es möglich ein besonders schönes Bild für sie zu malen oder eine Karte zu gestalten und ihnen zusenden.

Dies sind nur ein paar Anregungen. Sie haben bestimmt viele Ideen, was bei ihnen am besten möglich ist. Wir wünschen ihnen viel Freude mit ihren Kindern.

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik