Karlsbader Mitteilungsblatt

Rubrikenübersicht > Gruppen, Vereine und Initiativen > Sport > Tennisclub Mutschelbach > Herren bleiben ungeschlagen - Herren 30 starten in die Saison

Tennisclub Mutschelbach

Herren bleiben ungeschlagen - Herren 30 starten in die Saison

30.06.2020

TC-Mutschelbach Herren I

Beim Spitzenspiel war der zweitplatzierte TC-7-Eichen Engelsbrandt zu Gast beim drittplatzierten TC Mutschelbach.
Yannik K. bezwang seinen Gegner scheinbar mühelos mit 6:1; 6:1. Das Parallelspiel war ähnlich deutlich - nur leider für den Gastspieler - und somit musste sich Kevin M. 2:6; 0:6 geschlagen geben. Sascha H. konnte durch eine taktische Meisterleistung seinen Rückstand von 1:3 noch zu einem 6:3; 6:2 Sieg drehen. Johannes W. verlor den ersten Satz nur hauchdünn mit 4:6. Im zweiten Satz konnte er leider keine - wie von ihm sonst gewohnte - Aufholjagd starten und musste sich 0:6 geschlagen geben.
Durch das ausgeglichenen Ergebnis (2:2) nach den Einzeln war die Entscheidung der Doppelpaarungen von unermesslicher Priorität. Kevin M. brachte es mit der Aussage: „Guter Rat ist teuer“ auf den Punkt. Glücklicherweise stand der erfahrene Betreuer Wolfgang S. mit Rat zur Seite.
Nach einem durchwachsenen ersten Satz mussten sich Yannik K. und Johannes W. deutlich geschlagen geben. Kevin M. und Sascha H. lieferten sich mit ihren Kontrahenten einen hochintensiven ersten Satz. Dank des intelligenten Tragens einer zeitlosen Schildkappe konnte der erste Satz im Satztiebreak für die jungen Burschen des TCMs entschieden werden. Mit dem letzten Punkt verletzte sich jedoch ein Mitspieler des gegnerischen Doppels und deshalb konnte der zweite Satz nicht fortgeführt werden. Der ganze TCM wünscht dem Spieler gute Besserung.
Schlussendlich trennten sich der TC-Mutschelbach und der TC-7-Eichen Engelsbrand mit einem 3:3. Zu erwähnen ist noch, dass der TCM beim selbigen Verein letztes Jahr 0:6 verloren hat. Doch durch regelmäßiges und gut strukturiertes Training ist bei der gesamten Mannschaft eine steile Lernkurve zu erkennen.

Herren II

Die neu gegründete zweite Herrenmannschaft konnte ihr erstes Saisonspiel leider nicht gewinnen und musste sich beim TTC GW Bilfingen 2 mit 1:5 geschlagen geben.

Herren 30

Am Sonntag, 28.06., stand der 1. Spieltag der ungewöhnlichen Corona-Saison für die Herren 30 an.
Um 09:20 Uhr erreichte die Mannschaft um Mannschaftsführer Tobias Maier gerade noch rechtzeitig die Anlage des TC 7-Eichen Engelsbrand. 7 Eichen? Nach einem Blick in die Umgebung konnte es nicht ausbleiben, nach der coronabedingten distanzierten Begrüßung, die Heimmannschaft nach den 7 Eichen zu befragen. Es wurde daraufhin mitgeteilt, dass es inzwischen nur noch eine Eiche gibt. Aber TC Eine-Eiche Engelsbrand hätte sich auch komisch angehört, somit alles fein.

Pünktlich startete der Spieltag mit allen vier Einzeln zeitgleich.
An der ersten Position spielte Markus Soth gegen einen starken Gegner, gegen den er sich im finalen Match-Tiebreak geschlagen geben musste (2:6 6:4 6:10).
Das zweite Einzel absolvierte Tobias Maier und konnte sich erfolgreich gegen seinen technisch starken Gegner mit 6:3 6:3 durchsetzen.
An drei spielte Dominik Schwaab, der im ersten Satz zunächst eine Führung erspielen konnte, dann jedoch aufgrund der Schibbelei seines Gegners der Verzweiflung nahe war und den ersten Satz noch mit 4:6 verlor. Der zweite Satz endete dann leider 3:6.
Auf der vierten Einzelposition schaffte es Dominik „Killer“ Miller mit einem klaren 6:0 und 6:0 einen Punkt für das Team einzufahren und seinen Gegner chancenlos vom Platz zu fegen. Somit bleibt der Killer weiterhin in seiner TCM-Historie nur einmal besiegt.

Nach dem derzeitigen Zwischenstand von 2:2 nach den Einzeln war von unserer Herren-30-Mannschaft eine taktische Aufstellung für die bevorstehenden Doppel erforderlich. 

Die Mannschaft des TC ehemals 7-Eichen Engelsbrand befand sich in selber Position, so dass am Ende Tobias Maier (2) und Dominik Schwaab (3) das 1er-Doppel bestritten und Markus Soth (1) und Dominik Miller (4) das 2er-Doppel. Die Gegner stellten die selben Paarungen, jedoch in anderer Konstellation der Doppel auf. So spielten im 1er-Doppel 1 und 4 der Engelsbrander und im 2er-Doppel 2 und 3.
Das erste Doppel konnten Tobias Maier und Dominik Schwaab ganz klar mit 6:0 und 6:1 gewinnen.
3:2 für den TCM. Sieg oder Unentschieden?
Jetzt hing alles an Markus Soth und Dominik Miller, die, nach deutlicher Führung im ersten Satz, diesen beinahe noch verspielt hätten. Sie konnten ihn aber doch noch mit 7:6 retten und konnten sich zunächst auf den zweiten Satz konzentrieren. Die Gegner schafften es jedoch, den zweiten Satz mit 2:6 für sich zu entscheiden. Der nachfolgende Match-Tiebreak ging in einem spannenden Schlagabtausch 3:10 für die Engelsbrander aus, die sich damit noch zu einem Unentschieden retten konnten.

Am Sonntag, 05.07, steht ab 09:30 Uhr der 2. Spieltag mit einem Heimspiel gegen den TC RW Burbach an.
Ab diesem Spieltag sind bis zu 100 Zuschauer erlaubt und wir freuen uns wieder über Unterstützung!