Evang. Kindergarten "Himmelszelt" Mutschelbach

Ein besonderes Halbjahr

22.07.2020

„ Liebe/r …… du gehörts zu den Vorschülern und dein letztes Jahr in der Kindertagesstätte hätte ein besonderes Jahr für euch Vorschüler werden sollen. Nun besonders war es allerdings, denn ihr seid Vorschüler im „Corona-Jahr“……“

So beginnt der Text in der Abschlusskarte für unsere diesjährigen Vorschüler. Ja, es liegt ein ganz anderes Halbjahr hinter uns, als wir und die Kinder und auch die Eltern es gewohnt waren. Viele Dinge, die wir gemeinsam tun, konnten nicht unternommen und erlebt werden. Dennoch konnten viele Familien trotz dem Gewaltakt an organisatorischer Leistung von Kinderbetreuung, Haushalt und Beruf dem Ganzen auch Positives abgewinnen. Dadurch, dass alle Termine abgesagt wurden und vieles unverschuldet nicht möglich war, blieb plötzlich Zeit für Dinge die sonst zu kurz kamen oder oft unter den Tisch fielen. Alles war irgendwie entschleunigt und man konnte sich auf das Wesentliche konzentrieren – seine Kinder und Familie.

Dennoch waren wir alle froh, als wir wieder mit unserem Betrieb starten konnten. Nun hieß es, das Beste aus den vorgegebenen Rahmenbedingungen zu machen. Und wir sind sehr froh, dass unsere Kinder dies alles so gut mitmachen – wie sich z.B. an die Absperrungen im Außenbereich zu halten, obwohl die beste Freundin, der beste Freund – auf der anderen Seite der Absperrung spielt, weil er oder sie in einer anderen Gruppe angehören.

Damit die Schulanfänger etwas im Rahmen ihres Abschlusses erleben konnten, gab es den alt bekannten „Schulranzen - Tag“, der leider nicht für alle gemeinsam, sondern in jeder einzelnen Gruppe gefeiert werden musste. Die Kinder präsentieren ihren Schulranzen auf einem Laufsteg und bekamen noch ein besonderes Abschiedsgeschenk mit nach Hause.

Jedes Kind erhielt einen „Sorgenfresser“

„Alle Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch“ 1. Petrus 5 Vers 7

Doch gerade das Sorgen „loswerden“ und besprechen will gelernt sein. Wir möchten den Kindern auf ihren weiteren Lebensweg den Gedanken mitgeben, dass immer jemand ein offenes Ohr für sie hat. Und es auch manchmal hilft seine Sorge aufzuschreiben, aufzumalen – dann wird aus einer großen Sorge unter Umständen nur noch eine kleine Sorge oder sie löst sich vielleicht sogar auf.

An dieser Stelle möchten wir uns nun auch noch für die vielfältige Unterstützung, die wir in der vergangenen Zeit erhalten haben, bedanken. Sei es bei der politischen Gemeinde, die mit Rat und Tat zur Verfügung stand oder auch bei der Kirchengemeinde, vertreten durch das VSA, wo wir sämtliche Anliegen rund um Corona anbringen konnten. 

Auch unseren Kindergarten-Eltern – unter anderem vertreten durch den Elternbeirat möchten wir von ganzem Herzen unseren Dank aussprechen. Danke, dass Sie uns in dieser Zeit unterstützen und sehr umsichtig mit dem Ganzen umgehen und viele Mails und Briefe weitergeleitet haben.

Danke auch an die Volksbank Enz Plus für die Spende von 250,-€, welche wir in einen dringend benötigenden Desinfektionsmittelspender investierten.

Abschließend wünschen wir Ihnen allen einen hoffentlich nicht zu heißen Sommer. Wir freuen uns auf das neue Kindergartenjahr. Bis dahin, bleiben Sie gesund.

Rubrik-Archiv anzeigen

Alle Artikel der Rubrik

  • Ein besonderes Halbjahr